BR Fernsehen - Querbeet

Mandeln aus dem Garten Rezept: Lebkuchenhaus mit Mandeln

Frische Mandeln schmecken unvergleichlich gut, sagt Barbara Krasemann. Seit fünf Jahren erntet sie die Früchte im eigenen Garten. Zwei volle zehn Liter Eimer waren es diesmal. Was daraus wird? Viele Plätzchen und Lebkuchenhäuser…

Stand: 07.12.2018

Lebkuchenhäuser - eine Familientradition!

Schon als Kind hat Barbara Krasemann mit ihrer Mutter Lebkuchenhäuser gebacken. Außerhalb der Weihnachtszeit entstand gerne einmal ein ganzer Zirkus oder, wenn es schnell gehen musste, ein Herz aus Lebkuchenteig. Später kreierte die Gärtnerin mit den eigenen Kindern zahlreiche essbare Hütten und Häuschen, heute bäckt Barbara Krasemann für ihre Enkel. Natürlich am liebsten mit Früchten aus dem eigenen Garten. Deshalb pflanzte sie vor über 10 Jahren ein Mandelbäumchen, botanisch Prunus dulcis. Seit dieses zu tragen angefangen hat, gehört das Dekorieren der Lebkuchenhäuser zu den liebsten Arbeiten in der Vorweihnachtszeit.

Mandeln – nicht leicht zu knacken…

Bevor die Mandeln allerdings als Deko die Lebkuchenhäuser zieren können, müssen sie erstmal geschält werden und das gleich mehrmals. Denn sind die Früchte reif, öffnen sich zwar die fleischig-pelzigen Hüllen einen Spalt, aber bei weitem nicht alle holzigen Kerne fallen von alleine raus. Damit die Kerne im Inneren nicht verpilzen, müssen die Früchte möglichst schnell von ihrer Schale befreit und luftig getrocknet werden. Das dauert bis zu zwei Wochen. Dann beginnt das Knacken, um an den eigentlichen Kern zu kommen. Normale Nussknacker geraten dabei schnell an ihre Grenze, brechen gerne schneller als die harte Mandel. Barbara Krasemann hat deshalb einen speziellen Nussknacker gekauft. Eine andere Variante ist das Knacken im Schraubstock, denn auch dabei bleiben die meisten Kerne intakt. Ist auch noch die braune Haut entfernt, kann das große Backen beginnen

Lebkuchen-Teig für ein Haus

Zutaten

Für den Teig:

- 125 g Zucker
- 100 g Butter
- 150 g Honig
- 100 g Rübensirup
- 1 Prise Salz
- 1 Päckchen Lebkuchengewürz
- 2 Teelöffel Orangenschale
- 1 Eigelb
- 1 Esslöffel Wasser
- 450 g Mehl
- 1 Teelöffel Backpulver
- Mandeln
- etwas Milch

Für den Zuckerguss:

- 1 Eiweiß
- 2 Teelöffel Zitronensaft
- 200 Gramm Puderzucker

Zubereitung

Den Teig gut verkneten und anschließend mindestens eine Stunde ruhen lassen. Dann auf eine Stärke von 5-7 mm Ausrollen und Wände und Dach ausschneiden. Alle Teile mit etwas Milch vorsichtig einpinseln und je nach Geschmack mit den halbierten Mandeln dekorieren. Den restlichen Teig noch einmal zu einer Kugel kneten und daraus die Grundplatte formen. Im Backofen goldbraun backen, gut auskühlen lassen und dann mit dem Zuckerguss zusammensetzen.

Rezept von Barbara Krasemann

Kontakt:

Barbara Krasemann
Bärbels Garten
Dixenhausen 23
91177 Thalmässing

Telefon: 09173 78886