BR Fernsehen - Querbeet

Wertvoller Rohstoff Herbstlaub

Jedes Jahr fallen im Garten von Barbara Krasemann große Mengen an Laub an. Das gehört für die Gärtnerin nicht in den Abfall, sondern bleibt im Garten. Doch wohin mit den ganzen Blättern?

Von: Sabrina NItsche, Tobias Bode

Stand: 16.10.2020

5 Tipps für den Einsatz von Herbstlaub

Kurze Tage und kalte Nächte geben den Hinweis. Die Gehölze beginnen Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Eisen und Kalium in Stamm und Wurzeln zurückzuziehen. Die Blätter färben sich bunt und fallen ab. Barbara Krasemann ist jetzt wöchentlich in ihrem Garten unterwegs, um die Wege vom Laub zu befreien. Das Laub ist für sie wertvoller Rohstoff. Hier sind Barbaras Tipps für den Einsatz von Herbstlaub.

Tipp 1: Laub als Helfer beim Anlegen neuer Beete

Wenn Barbara Krasemann etwa unter Bäumen und Sträuchern neue Beete anlegen will, schichtet sie dort über zwei bis drei Jahre regelmäßig Laub auf. Grasnarbe und Beikräuter verschwinden unter der Schicht und es entsteht ein lockerer und nährstoffreicher Boden - ideale Grundlage für ein Beet.

Tipp 2: Laub als Winterschutz

Frostempfindliche Pflanzen wie die Feige brauchen über den Winter einen Schutz. Barbara Krasemann packt eine dicke Laubschicht auf die Baumscheibe, um die empfindlichen Wurzeln zu schützen.

Tipp 3: Laub als Unterschlupf für Tiere

Zahlreiche Insekten und andere Tiere verstecken sich in der kalten Jahreszeit in Laubhaufen. Noch wertvoller wird der Unterschlupf in Kombination mit anderen naturnahen Elementen wie beispielsweise einer Totholzhecke. Damit aber die Natur im Garten vom Laub profitieren kann, kommt es auf die richtigen Arbeitsgeräte an. Laubsauger mit Schredderfunktion sind für Barbara Krasemann tabu.

Ganz ohne Motorisierung geht es aber auch bei ihr nicht. Die große Rasenfläche im Garten per Hand zu mähen wäre zu aufwändig. Und irgendwie muss das Laub von der Fläche. Denn wenn die Blätter über den Winter auf dem Rasen liegen bleiben, können die Gräser verpilzen und es würden sich braune Flecken bilden.

Tipp 4: Laub als Helfer beim Kompostieren von Rasenschnitt

Rasenschnitt ist ein wertvoller, nährstoffreicher Rohstoff. Vor allem in Kombination mit den zerhäckselten Blättern. Denn durch die festen Blätter bleibt der Rasenschnitt locker und luftig. Schichtet man nur Rasenschnitt übereinander, kann das Ganze zu faulen beginnen.

Tipp 5: Laub als Mulchmaterial

Im Gemüsegarten verwendet Barbara Krasemann das Laub als Mulch.

"Weil ich festgestellt habe, je besser der Gartenboden bedeckt ist über den Winter, umso lebendiger ist er. Der Boden bleibt richtig schön saftig und feucht und man merkt auch, wenn man den dann hinterher bepflanzt, dass viel mehr Regenwürmer im Boden sind."

Barbara Krasemann

Kontakt

Barbara Krasemann
Dixenhausen 23
91177 Thalmässing
Telefon: 09173 78886