BR Fernsehen - Querbeet

Tipps von Julia und Sabrina Schnittblumen im Querbeet-Garten

Heute dreht sich im Querbeet-Garten alles um Schnittblumen. Dafür bekommt Sabrina Unterstützung von Floristin Julia Hostlowsky. Sie zeigt, wie sich aus den Blumen bunte Gestecke herstellen lassen, die jeder nachmachen kann.

Stand: 12.09.2019

Schnittblumen im Querbeet-Garten | Bild: BR

Die Ernte

Trotz Regenwetter beginnen Sabrina und Julia mit der Ernte. Nach dem Motto: je schlechter das Wetter, desto mehr Farbe braucht es! Die beiden schneiden unter anderem Kosmeen, Zinnien und Sonnenblumen. Beim Schnitt achtet Julia darauf, dass die Blüten der Pflanzen kurz davor sind, sich komplett zu öffnen. Die Floristin schneidet die Blüte samt Stiel, beim Verarbeiten bringt sie die Pflanzen dann auf die passende Länge. Neben Blumen ernten die beiden noch Gräser, Kohlblätter, Rosenzweige und Hopfen. Was der Spätsommer gerade so bietet.
Julias Tipp: Nicht einfach drauflos ernten, sondern sich vorher einen groben Plan überlegen, was aus dem Erntegut werden soll.

Die Verarbeitung

Als erstes bringen Julia und Sabrina Ordnung in die Ernte. Die Pflanzen werden der Länge nach sortiert und das Laub der Schnittblumen entfernt. So landet die ganze Kraft in den Blüten, das Wasser in der Vase bleibt lange sauber und die Pflanzen halten länger.

Julias erstes Gesteck entsteht auf Grundlage einer kleinen Schale, die sie als erstes mit Wasser füllt. In der Schale ist ein sogenannter Steckigel befestigt. Eine Art rundes Nagelbrett, auf dem die Stiele der Pflanze fixiert werden. Ein nachhaltiger Ersatz für den häufig in der Floristik eingesetzten Steckschaum.

Das Arbeiten mit dem Steckigel braucht etwas Übung: als erstes die Stiele aufstecken und dann vorsichtig nach außen biegen. Dicht an dicht setzt man so Blumen und Blattwerk. Der Vorteil: die Blumen sind fest im Steckigel verankert und der Strauß hält seine Form. 
Und auch für größere Amphoren hat Julia einen Tipp, damit hohe Schnittblumen stabil stehen. Einfach einen grobmaschigen Kaninchendraht zu einer Kugel Formen und oben in die Vase stopfen. In den Maschen platziert man dann die Schnittblumen.

Geschenke aus dem Garten

Im Laufe des Gartenjahres hat Sabrina viel Obst, Gemüse und Kräuter geerntet und konserviert. Eingelegt in Essig, als Likör, als Bade- oder Würzsalz. Und auch für diese Flaschen und Gläser hat Julia eine Idee. An einem Glas mit Kräutersalz befestigt sie ein zweites Glas gleicher Größe, fixiert mit einem Rebdraht. Dieser Draht ist mit Papier ummantelt und rutscht nicht. Das offene Glas dient als Vase, in der kleine Blüten, Kräuter oder auch kleine Zweige mit Früchten platziert werden. Ein zur Kugel geformter Wickeldraht dient als Steckhilfe.

Wichtig: Spaß haben

Ganz egal, ob man sich einen großen Strauß oder ein kleines Gesteck vorgenommen hat. Wichtig ist, dass man Spaß bei der Arbeit mit Blumen hat, sagt Julia Hostlowsky.

Kontakt

Julia Hostlowsky
Waldbahn 8
85614 Kirchseeon
Telefon: 08091 4442
Email: mail@juliahflowers.de

„Herbstlich willkommen“

Seit Samstag (14.09.) heißt es für eine Woche in vielen bayerischen Gärtnereien: „Herbstlich willkommen“, eine Aktion des Bayerischen Gärtnereiverbandes.
Unter folgendem Link finden Sie eine Liste der teilnehmenden Betriebe: