BR Fernsehen - Querbeet

Saatguternte Bohnenvielfalt

Petra Dotterweich ist verliebt - in Bohnen! Über 20 verschiedene Sorten und Arten wachsen in ihren Gärten in Bamberg. Jetzt ist die richtige Zeit, ihr Saatgut zu ernten und aufzubereiten…

Stand: 28.09.2018

Bohnensamen Schritt für Schritt:

  • einige Tage vor der Ernte und am Tag der Ernte selbst muss es trocken sein
  • die Hülsen sind getrocknet und klappern beim Ernten
  • trotzdem die Hülsen öffnen und kontrollieren, ob die Bohnen durchgetrocknet sind
  • auskernen, also die Hülsen öffnen und die Bohnen pulen. Dabei Kerne, die zu klein, unreif oder verfärbt sind, aussortieren
  • Übrige Kerne für 2 Wochen einfrieren, um evtl. Bohnenkäferbefall vorzubeugen
  • Samen in Tütchen packen oder in Schraubgläsern aufbewahren

Das gibt es sonst noch beim Erhalt von alten Bohnensorten zu beachten:

  • Feuerbohnen 500 m weit auseinanderpflanzen, damit sie sich nicht untereinander kreuzen und sortenrein bleiben
  • jede Sorte spätestens alle 5 Jahre einmal anbauen. Sonst kann es passieren, dass das Saatgut nicht mehr keimt

Für Petra Dotterweich sind alle alte Sorten wichtiges Kulturgut, das nicht aussterben darf. Sie erhält die Bohnen nicht nur für sich selbst, sondern möchte sie möglichst weit verbreiten. Das geht am besten über Saatgutfestivals und -börsen. Wer sich ihre Bohnensammlung einmal selbst ansehen möchte, hat dazu beim Saatgutfestival „Samenpunk“ (23.03.2019) Gelegenheit!

Im Beitrag genannte Sorten:

‚Tremenico‘, ‚Borlotti‘, ‚Schwarze Schöne‘, ‚Forellenbohne‘, ‚Cherokee Trail of Tears’

Kontakt

Petra Dotterweich
Email: dotti64@gmx.de