BR Fernsehen - Querbeet

Sabrina unterwegs Gemüse vom Dach

Auf dem Dach eines Gewerbebetriebs in Brüssel wachsen Fische, Tomaten und Kräuter. Die Pflanzen in Gewächshäusern, die Fische in Aquakultur. Moderatorin Sabrina Nitsche möchte sich dieses zukunftsweisende Projekt näher ansehen und darf einen Tag lang mitgärtnern.

Von: Julia Schade

Stand: 14.01.2020

Gemüse vom Dach (Brüssel / Belgien) | Bild: BR

B.I.G.H. heißt die Firma, in der Sabrina unterwegs ist. Das steht für Buliding Integrates GreenHouses und meint: Gewächshäuser auf bestehende Gebäude errichten. Und zwar nach dem zerowaste-Prinzip, bei dem in geschlossenen Kreisläufen gewirtschaftet und kein Abfall produziert wird. Betrieben und beheizt werden solche Anlagen mit der Abwärme von Gebäuden und Solarenergie, gegossen wird mit aufbereitetem Regenwasser.

Der Dünger im vorgestellten Betrieb ist ein ganz spezieller. Und zwar auf der Basis von Fischkot. Den gibt es dank Aquakultur mit Buntbarschen ja zur Genüge. Natürlich kann man Pflanzen nicht mit reinem Kot gießen. Vielmehr handelt es sich um die in Wasser gelösten Nährstoffe aus dem Kot, die die Basis des Düngers sind. Je nachdem, wie diese Nährstoffe sich zusammensetzen, wird die Nährlösung mit den entsprechenden anderen notwendigen Mineralien aufbereitet, so dass die Pflanzen genau das bekommen, was sie brauchen.

Alles in allem ein zukunftsorientiertes Projekt mit Nachahmungspotential. Wer also zufällig mal in Brüssel ist, kann hier vorbeischauen.

Kontakt

B.I.G.H.
Quai de l’industrie 168
Rue Ropsy-Chaudron 24/b26
1070 Brussels

Email: contact@bigh.tech