BR Fernsehen - Querbeet

Wassergärten und Gemüse Annevoie

Diese Gärten wurden vor 250 Jahren angelegt und zählen zum bedeutenden wallonischen Kulturgut. Hier sprudelt das Wasser ohne maschinelle Hilfe. Aber nur, wenn ein fleißiger Gärtner jeden Morgen – und auch immer wieder tagsüber - seine Route beschreitet und alle Wasserspiele kontrolliert.

Von: Julia Schade

Stand: 17.01.2020

Das Wasser

In den Wassergärten von Annevoie fließt das Wasser seit fast drei Jahrhunderten ohne den Einsatz von Maschinen. Dank der natürlichen Niveauunterschiede wird es von den vier Quellen wie von alleine von Wasserspiel zu Wasserspiel getragen. An den Stellen, an denen die Niveauunterschiede zu hoch sind, hat man sich mit dem Bau von Deichen geholfen, dass man auch hier ohne Maschinen zurechtkommt. Ohne den Einsatz von Gärtner Philippe Dricot geht hier aber nichts. Denn 250 Jahre alte Systeme sind sehr wartungsintensiv. So muss der Gärtner alle Wasserspiele mehrmals täglich kontrollieren, um sie am Laufen zu halten.

Zu einem richtigen Wassergarten gehören auch Schwäne. Erst sie machen das Bild vom perfekten Garten vollständig. In Annevoie gibt es derzeit vier. Jeder mit seinem ganz eigenen Charakter. Vor allem während der Paarungszeit können die Schwäne sehr aggressiv werden und greifen den Gärtner immer wieder an, wenn er seine Arbeit verrichtet. Passiert ist ihm dabei aber zum Glück noch nie etwas.

Der Garten

Die Wasserspiele haben sich in den letzten 250 Jahren nicht verändert. Wurden nur durch weitere ergänzt. Anders ist das mit dem Garten. Ihn haben die Besitzer immer wieder umgestaltet, um dem Stil der Zeit gerecht zu werden. Der Blumengarten wurde erst in den 1950ern angelegt. Zur Entstehung der Anlage im 18. Jahrhundert legte man gartenbaulich mehr Wert auf Perspektiven, streng geometrisch angeordnete Hecken und Ornamente aus buntem Kies.

Wie oft in solchen historischen Anlagen gibt es auch in Annevoie hinter jeder Ecke etwas Neues zu entdecken. Der Garten gibt seine wahre Größe nicht auf den ersten Blick preis. Das liegt an den vielen, kleinen und großen Gartenräumen, die jeweils durch Hecken voneinander abgegrenzt sind. In jedem davon ein anderes Wasserspiel. Insgesamt sind es 27 unterschiedliche. All ihr Wasser wird am Ende in einem großen Sammelbecken gesammelt und fließt dann zurück in den Fluss Maas.

Weiterer Teil der Anlage ist ein großer Gemüsegarten, der ebenfalls von Philippe Dricot und seinen Kollegen bewirtschaftet wird. Streng ökologisch! Das ist ausdrücklicher Wunsch der Besitzer. Sie verbieten auch das Angießen, jede Pflanze muss von alleine zurechtkommen.

Mit 20 Hektar ist der Park recht weitläufig. Wer ihn also selbst besuchen will, sollte allein deswegen Zeit mitbringen. Aber auch genug Pausen einplanen, denn an diesem Ort kommt man wunderbar zur Ruhe, wenn man sich die Zeit dazu nimmt.

Kontakt

Wassergärten von Annevoie
Rue des Jardins d’Annevoie 37
5537 Annevoie

Telefon: +32 (0)82 67 97 97
Email: info@annevoie.be