BR Fernsehen - quer


107

quer komplett Sendung und Kommentare vom 25.11.2021

Corona-Impfung für Kinder // Ärger über Berg-Brauerei // War früher sogar die Zukunft besser? // Aussterbendes Braunvieh // Vision für Klimaschutz u. v. m. in dieser quer-Sendung:

Stand: 24.11.2021

Corona-Impfung für Kinder: Droht das nächste Politik-Versagen?

Viele Eltern haben sich entschieden: sie wollen ihre Kinder impfen lassen – weil sie keine Corona-Erkrankung riskieren, wieder ein normales Familienleben führen wollen. In den USA, Israel und anderen Ländern werden Kinder schon geimpft. Doch in Deutschland heißt es mal wieder: Warten. Die europäische Zulassung steht unmittelbar bevor, doch die StIKo wartet auf Daten, und die Politik wartet auf die StIKo, statt im großen Stil die Infrastruktur vorzubereiten. Deshalb lassen manche lieber schon jetzt ihre Kinder „Off-Label“ impfen. Das ist vollkommen legal, doch weil Ärzte großen Andrang und Anfeindungen fürchten, geben Eltern Kontakte zu Impfpraxen nur unter der Hand weiter.

Gipfel der Dreistigkeit? Ärger über Berg-Brauerei im Karwendel

Was passiert an der Westlichen Karwendelspitze? Eine Brennerei steht schon, eine Brauerei soll noch gebaut werden. Einige Mittenwalder finden die Idee gar nicht schlecht. Nur: Weder für Brennerei noch Brauerei liegen Bauanträge vor. Braucht‘s nicht, sagt der Vorstand der Karwendelbahn AG und bewirbt Aktien für die neue Brauerei. Braucht’s sehr wohl, sagen Bürgermeister und Landratsamt. Der Bürgermeister würde gern rauffahren und nachschauen, allerdings hat ihm und Mitarbeitern der Gemeinde die Karwendelbahn AG ein Hausverbot erteilt. Eine neue Episode im jahrelangen Kleinkrieg.

Zurück in die 90er: War früher sogar die Zukunft besser?

Klima-Krise, Corona-Pandemie, Flüchtlings-Krise, Brennstoff-Krise. Um nicht völlig zu verzweifeln flüchten sich viele in die 90er: ABBA und „Wetten dass“ sind zurück, „Sex and the City“ und „Matrix“ werden neu aufgelegt. Man wünscht sich die Zeiten vor 9/11 zurück, als Klimawandel keine Bedrohung und Corona nur ein Bier war. Aber war die Welt damals wirklich besser? Oder haben wir nur nicht verstanden, dass unser damaliges Verhalten den Grundstein für heutige Probleme legen wird?

Aussterbendes Braunvieh: Wenn die Heimat nicht effizient genug ist

Zum Allgäu gehören Kühe. Nicht irgendwelche, sondern das Allgäuer Braunvieh. Das sehen nicht nur Touristen so, sondern vor allem die Allgäuer selbst. Doch die Gewinnoptimierung macht auch vor ihren Traditionen keinen Halt: Das Allgäuer Braunvieh wird von Fleckvieh und sogar Holstein-Rindern verdrängt, die pro Kuh vermeintlich mehr Milch und Fleisch liefern. Einige Bauern schlagen Alarm: verschwindet das Braunvieh, verschwindet ein wichtiger Teil der Allgäuer Identität.

Vision für den Klimaschutz: Augsburger recyceln Gebäude

Das Bauen in Deutschland hat massive Auswirkungen auf die Umwelt. Der Bausektor verursacht mehr als die Hälfte des gesamten in Deutschland anfallenden Abfalls. In einem Pilotprojekt mit dem staatlichen Bauamt zeigen Augsburger Studenten, dass es anders geht: sie wollen die abrissreife Stadtbücherei recyceln, identifizieren alle Bauteile, um sie online zu verkaufen. Zum Beispiel können Waschbecken, Fliesen und Türen woanders wieder verbaut werden, sogar der Beton soll wiederverwertet werden. Kann ihre Arbeit das Bauen in ganz Deutschland revolutionieren?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Diese und weitere Themen in der quer-Sendung vom 25.11.2021. Kommentieren Sie hier, bei YouTube, auf facebook.com/quer, Instagram oder bei Twitter mit @BR_quer oder #BR_quer.


107

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Michaela TIx, Dienstag, 30.November 2021, 08:36 Uhr

64. Leserkritik bitte wieder ausgewogener berichten

Schade, ich bin eigentlich eine treuer quer-Fan. Ihr Bericht zur Corona-Impfung der Kinder war für mich daher überraschend unausgewogen sowohl bei der Auswahl der besorgten Eltern ohne die Gegenseite als auch der kurzen Zitate der Dame aus der Impfkommission, die so als bornierte Paragrahenreiterin dargestellt wurde. Inhaltlich kam sie gar nicht zu Wort, vor allem nicht bei der Abwägung der Risiken der Impfung gegenüber den Risiken eines schweren Verlaufs. Ein journalistisches No-go! Der Bericht ging doch stark in Richtung Angst- und Panikmache. Warum Eltern, deren Kind sich im gleichen Haushalt nicht angesteckt hat, dann "im Untergrund" Impfstoff für genau dieses Kind besorgen müssen, erschließt sich mir zumindest nicht. Auch bei der Impfpflicht fand ich die Darstellung von Herrn Süß grenzwertig. Ich bin selbst geimpft und sehr besorgt, wie und mit welchen Begriffen/Emotionen das Thema Impflicht auch in Ihrer Sendung "diskutiert" wird. Ich hoffe auf Besserung!

Osterhase, Dienstag, 30.November 2021, 01:55 Uhr

63. Warum hat dem Böhmermann niemand gesagt, ...

daß er den Beipackzettel beachten muß. Gerade bei den grünen Globuli! Ich weiß zwar nicht, welche Dosierumg ihm verordnet wurde, aber mindestens 1000 Bonusflugmeilen pro Kügelchen sind da schon nötig. Dann fühlt man sich gleich viel entspannter und anstelle der allgemein bekannten Farbenblindheit setzt perfekt monochromes Grün-Rosa-Sehen ein. Alternativlos, ganz wie andere Dinge auch.

piefke, Montag, 29.November 2021, 18:58 Uhr

62. zensierte kommentare :D

wenn ihr keine propaganda-assis des springer-obrigkeitsstaates seid, dann prüft ihr wohl noch meine vorherigen kommentare, anderenfalls gute besserung!
um euch diese zu erleichtern und die prüfung zu beschleunigen könnte es hilfreich sein die fussnoten nochmals genauer zu betrachten,
beginnen wir hiermit (https://www.leopoldina.org/fileadmin/redaktion/Publikationen/Nationale_Empfehlungen/2021_Coronaviurs-Pandemie_Klare_und_konsequente_Ma%C3%9Fnahmen.pdf) (nebenfrage: "wer gab den impuls für diese") und der dortigen fussnote 1 das (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/27_21.pdf?__blob=publicationFile) und einer fragwürdigen ableitung aus fussnote 11 (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/19_21.pdf?__blob=publicationFile) mit folgenden inhalt: 1. "..dass die zugelassenen COVID-19-Impfstoffe keine sog. sterile Immunität erzeugen..." sowie 2. der, bis heute mangels daten, in frage stehenden "Schlussfolgerungen" (d haus auf sand)

Sebi, Montag, 29.November 2021, 06:07 Uhr

61. Werbesendung der CSU

Leider hat sich Quer zu einer Werbesendung entwickelt. Gerade von Ihnen herr Süß hatte ich mehr Toleranz erwartet. Es wurde nur für die Impfung Werbung gemacht und zwar auf den Niveau von echten Querdenkern. Die Inzidenz sind nämlich nicht nur ungeimpfte sondern auch geimpfte die erkranken und sich Ärztlichen Rat holen und daraufhin getestet werden, was kein Wunder ist, wenn ich am Sonntag vor den erneuten Maßnahmen Mantelsonntag abhalte, bzw. die Wochen mit hohen Inzidenzien überlaufene Märkte ohne Maske für geimpfte zulasse. Also, etwas mehr Toleranz, es sind nicht nur ungeimpfte Schuldig. Es wäre schön das auchmal ein Bericht kommt, warum sich die CSU jetzt so verhält wie Rechte Parteien über die sie so schimpft. Nur weil gewisse Leute die Meinung haben sie haben das recht auf ihrer Seite.
Also, Neutrale Berichterstattung und Toleranz. ( Gilt übrigens auch für die anderen öffentlich Rechtlichen)

Mattheis, Sonntag, 28.November 2021, 13:05 Uhr

60. Demokratie

die Frage in wie weit vertreten sie die Demokratie, wenn Artikel die der Wahrheit entsprechen durch Sie Gesperrt werden ? Wie sieht es also aus mit der Impf - plicht aus? Und was bedeutet für sie Demokratie ? Ps. Ohne eine Querdenker Bewegung wäre die DDR nie gefallen.