BR Fernsehen - quer


44

quer komplett Sendung und Kommentare vom 21.07.2022

In Bayern geht das Wasser aus // Zoff um Flächenfraß für veganen Käse// Partylieder, Volksfeste und der tägliche Sexismus // 9-Euro-Ticket bringt Ansturm auf Eibsee-Bus // Selbstständige und der Mutterschutz - u. v. m. in dieser quer-Sendung:

Published at: 20-7-2022

Wenn die Felder brennen: In Bayern geht das Wasser aus

In Bayern brennen in diesen Tagen die Felder: Weil Hitze und Dürre die Pflanzen quasi in Stroh verwandelt haben, kann ein winziger Funke ein gesamtes Feld entflammen. Und die Ernten werden durch den Wassermangel ohnehin geringer ausfallen. Schon jetzt müssen Gemeinden mit dem verfügbaren Trinkwasser haushalten, verbieten die Entnahme aus Bächen oder legen wie in der Trocken-Region rund um Schweinfurt sogar Wasserleitungen in Gebiete, in denen es bald zu wenig Trinkwasser geben wird. Lässt sich der Wasser-Notstand noch abwenden?

Ersatzkäse statt Kuhweiden: Zoff um Flächenfraß für veganen Käse

Auf den ersten Blick scheint es eindeutig: Milchviehhaltung = CO2-Ausstoß. Ergo: Veganer Milchersatz ist besser fürs Klima. Aber was, wenn die vegane Milch aus Übersee-Mandeln stammt, mit langen Transportwegen? Und die Kuhmilch von Allgäuer Wiesenrindern? Und was, wenn dann für die Produktion von veganem Käse-Ersatz eben diese Futterwiesen einem Gewerbegebiet weichen sollen? Dann stellt man nüchtern betrachtet fest, dass die Bilanz von Schaden und Nutzen und der ökologische Fußabdruck nicht mehr so eindeutig sind. Und dass ein Bürgermeister, der Allgäuer Weiderinder, Käse und Wiesen einem Gewerbegebiet opfern will, vielleicht seine Bürger nicht richtig kennt.

Verfehlte Debatte: Partylieder, Volksfeste und der tägliche Sexismus

Seit Wochen diskutiert Deutschland über „Layla“, einen Schlagerhit, der auf dem Würzburger Kiliani-Fest und anderswo nicht mehr gespielt wird, weil er sexistisch ist. Selbst der Justizminister hat sich in die Debatte eingeschaltet. Dabei geht das Problem weit über Liedtexte hinaus: Jedes Jahr werden Frauen im Umfeld von Volksfesten Opfer sexueller Übergriffe, müssen Vorsichtsmaßnahmen treffen, um nach dem Feiern sicher nach Hause zu kommen. Die Aufregung um einen Ballermann-Ohrwurm nützt dagegen nur dem Produzenten, der mit seinem Song ein Riesengeschäft macht.

Busfahrer am Limit: 9-Euro-Ticket bringt Ansturm auf Eibsee-Bus

Sie müssen schlichten, werden bedroht, machen Überstunden ohne Ende: Busfahrer, die in diesem Sommer Menschen zum Eibsee bei Garmisch-Partenkirchen bringen. Denn der Ansturm ist seit Start des 9-Euro-Tickets viel zu groß, als dass ein kleines Verkehrsunternehmen ihn bewältigen könnte. Die vergangenen Wochen haben gezeigt: Wenn dauerhaft mehr Menschen auf Bus und Bahn umsteigen sollen, muss der ÖPNV nicht nur billiger, sondern vor allem auch viel besser ausgebaut werden.

Arbeiten bis in den Kreissaal? Selbstständige und der Mutterschutz

Der Mutterschutz, die bezahlte Auszeit vor und nach der Geburt, ist eine große Errungenschaft des Sozialstaates. Doch sie gilt für nicht für alle Mütter gleichermaßen: Frauen, die selbstständig sind, haben in der Schwangerschaft nicht die gleiche Absicherung, müssen die Zeit um die Geburt oft weiterarbeiten um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Sie kämpfen nun mit einer Petition dafür, dass eine Schwangerschaft nicht ihre Existenz bedroht.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Diese und weitere Themen in der quer-Sendung vom 21.07.2022. Kommentieren Sie hier, auf facebook.com/quer, oder bei Twitter mit @BR_quer oder #BR_quer.


44

Kommentieren

Bürger, Mittwoch, 27.Juli 2022, 11:21 Uhr

32. Gaseinsparungen

Die Leute werden mit Kochplatten kochen, mehr Wasserkocher und/oder Tauchsieder betreiben, Heizlüfter, Konvektoren etc. anschalten. Schlicht gesagt, der Strombedarf wird kräftig steigen. Auch die Wirtschaft wird Kalkulationen aufstellen.

Strom muss her. Egal wie.

Reiner, Montag, 25.Juli 2022, 20:55 Uhr

31. Und noch etwas für BR3 Hörer

Es ist ja super freundlich und nett, wenn die Verkehrsredaktion darum "bittet" eine Rettungsgasse freizuhalten. Neulich dachte ich dann, na das hört sich so fakultativ an. "Machen sie es, wenn sie es mögen", wenn nicht ist es auch nicht so schlimm? Doch ist es, wie viele Bilder von Staus zeigen und Rettungskräfte einen Herzkasper bekommen, bevor sie an der Einsatzstelle ankommen.

Ich finde, da gehört noch ein Zusatz dazu, wie z.B. sie risikieren ein teures Bussgeld oder Punkte. Sanfter Druck bzw. zumindest der Hinweis, daß es teuer werden kann.
Klar Zeit ist Geld und für langen Kommentar ist keine Zeit bei Verkehrsdurchsagen.
Wäre das mal ein Gedanke wert?

Sonst muss womöglich Quer einschreiten und derblecken :-)

Reiner, Montag, 25.Juli 2022, 20:15 Uhr

30. Wie immer gut

Aber was macht dieser Kassen Gassen da jetzt? Covid soll wie eine normale Grippe behandelt werden? Super Idee. Nur mit der Grippe sterben nicht täglich ca. 100 Menschen.
Ok, man könnte geneigt sein zu sagen, das müssen Ungeimpfte sein, die da jetzt die Intensiv "besuchen" oder sterben. Ist das so? Nirgendwo gibt es dazu Informationen.
Aber ist das verantwortungsvoll, was dieser FDP-Abgesandte da postuliert?

Wieso lässt man Schwätzer im TV öffentlich Quatsch erzählen?

S., Sonntag, 24.Juli 2022, 19:47 Uhr

29. In Bayern geht das Wasser aus?

Ihr solltet mal recherchieren, wieviel Hektoliter Trinkwasser durch die Gullis der Altenheime, Krankenhäuser, Wohnungen usw. gejagt werden wegen Legionellenprophylaxe. Und ich rede von heissem Wasser. Ich bin mir sicher, die Bevölkerung wäre geschockt vom Ergebnis.

Reiner, Sonntag, 24.Juli 2022, 13:30 Uhr

28. Gefährliche Mutationen

Was ist schlimmer. Eine Coronamutation oder Politikermutationen?

Ich befürchte, es sind Politiker. Lukaschenko, Erdogan, Orban, Putin, Bolsonaro, Duerte, Trump und etliche mehr. Was haben sie vor der Wahl den Wählern Honig ums Maul geschmiert. Kaum im Amt, siehe Srilanka oder Tunesien, gehen plötzlich merkwürdige Dinge in ihnen vor. Der korrupte Hulk bahnt sich seinen Weg.
Plötzlich ist nichts mehr von Freiheit, Demokratie und Menschenrechte zu spüren.

Müssen wir Wähler nicht vor solchen verführerischen Rattenfängern besser gewarnt werden? Sie, die alles versprechen, aber bereits genau wissen, dass sie es nicht einhalten werden und wollen? Die, die nur das Machtstreben im Kopf haben müssen VORHER entlarvt werden. Dazu braucht es eine starke Presse, Medien und eine kritische Öffentlichkeit.

Denn Mutationen ganz ohne Viren können sehr gefährlich werden.