BR Fernsehen - quer


90

quer Sendung und Kommentare vom 10.10.

Wie gefährlich sind Hochleistungs-Batterien? // 100 Euro Parkgebühr für Touristen // "Schülermob" stürmt Polizei // "Social Scoring" - Überwachungsstaat? // Würzburgs Rudervereine im Clinch - u. v. m. in dieser quer-Sendung:

Stand: 09.10.2019

Akkus in Flammen: Wie gefährlich sind Hochleistungs-Batterien?

In München entzündete ein E-Scooter ein Wohnhaus, in Burghausen brannte ein Elektrobus aus und in Wörth an der Donau fing der Recyclinghof binnen eines Jahres dreimal Feuer. In allen Fällen geht man von derselben Ursache aus: Lithium-Ionen-Akkus. Diese finden sich mittlerweile nicht nur in Elektrofahrzeugen und Handys, sondern auch in kabellosen Kopfhörern, blinkenden Schuhen oder tönenden Kinderbüchern. Die Feuerwehr warnt vor deren Brandgefährlichkeit und kann Brände größerer Akkus nur schwer löschen. Und weil die Verbraucher sie oft bedenkenlos im Hausmüll entsorgen, fordern die Entsorgerverbände nun ein teures Pfandsystem. 

100 Euro Parkgebühr für Touristen? Vorschlag spaltet Oberstdorf

Michael Finger ist gerade der wohl unbeliebteste Mann in Oberstdorf: Mit seinem Vorschlag, die Parkgebühren für Tagestouristen auf 100 Euro pro Tag zu erhöhen, hat sich der Ortsvorsitzende des BUND Naturschutz keine Freunde gemacht. Viele Hoteliers, Gastwirte und Liftbetreiber fürchten, mit einer solchen Aktion die Kurzzeit-Besucher zu vergraulen. Nur: Der gesamte Alpenraum leidet an den Folgen des sogenannten „Overtourism“. Und verkehrspolitisch stehen die Gemeinden dem Ansturm oft planlos gegenüber. Braucht es vielleicht doch eine Eintrittsgebühr in die Bergwelt?

„Schülermob“ stürmt Polizei? Ein Vorfall – zwei Geschichten

„Schüler-Mob belagert Polizeistation“, hieß es im Juli in vielen Zeitungen. Demnach wollten rund 100 Jugendliche gewaltsam die Polizeiwache Starnberg stürmen. Die Kriminalpolizei ermittelt unter anderem wegen Landfriedensbruch und versuchter Gefangenenbefreiung. Bayerns Innenminister und die Polizei rechtfertigen den Einsatz als verhältnismäßig. quer vorliegende Handy-Videos zeigen jedoch auch, wie unter anderem ein Beamter einen jungen Mann ins Gesicht schlägt. Haben sich wirklich nur die Schüler falsch verhalten, oder auch die Polizei?

 „Social Scoring“: Sehnsucht nach dem Überwachungsstaat

In China wird das Verhalten der Bürger bald digital erfasst und mit Sozialpunkten bewertet. Wer den Müll nicht trennt, dem kann sogar sein Haustier entzogen werden. Undenkbar in Deutschland! Oder etwa nicht? Eine Umfrage zeigt, dass hierzulande ein solches Vorgehen zwar mehrheitlich abgelehnt wird. Doch je jünger die Befragten sind, desto größer ist die Zustimmung. Woher kommt diese Sehnsucht nach einem Überwachungsstaat?

Das Bootshaus ist voll: Würzburgs Rudervereine im Clinch

Die Rechnung ist eigentlich einfach: In Würzburg gibt es drei Rudervereine – und drei Bootshäuser. Genug für alle, sollte man meinen. Und doch steht die Rudergemeinschaft Olympos Würzburg e.V. vor dem Aus, weil sie ihre Boote nirgends unterstellen kann. Denn der Würzburger Ruderverein Bayern will keines seiner zwei Bootshäuser abgeben. Die Stadt Würzburg würde gerne vermitteln. Denn immerhin hat der bedrohte Ruderverein für seine Arbeit gerade einen Integrationspreis gewonnen. Doch die Fronten scheinen verhärtet, und der Deutsche Ruderverband fürchtet wegen des Streits bereits um das Ansehen der gesamten Sportart.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Diese und weitere Themen in der quer-Sendung vom 10.10.2019. Kommentieren Sie hier, auf facebook.com/quer, oder bei Twitter mit @BR_quer oder #BR_quer.


90

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

HG, Mittwoch, 16.Oktober 2019, 04:18 Uhr

39. Polizei STA

Vielleicht war Starnberg nicht das beste Beispiel, aber es kam ja auch die Statistik und Verallgemeinerung. Kleiner Hinweis: auch im Moosbacher Eberhofer-Fall wurde mit der großen juristischen Keule auf das Tragen einer Polizei-Uniform eingeschlagen. Ermittlungen, wie und von wem die Original-Uniform ohne Abtrennen der "Hoheitsabzeichen" :-)))) einfach so zum Flohmarkt gegeben wurde, fanden lt. Berichterstattung nicht statt. Warum? Hätte man da in den eigenen Reihen ermitteln müssen? War es zu mühsam? Da ist der kleine Postzusteller natürlich leichter zu packen

Georg, Dienstag, 15.Oktober 2019, 00:10 Uhr

38. NATO Art. 5 Bündnisfall

Ja heiliger Franz-Josef! So schlau war ja noch nicht einmal der Bush im Irakkrieg. Er hätte sich nur mit ein paar Truppen von den Irakis angreifen lassen müssen und schwups hätten wir den Bündnisfall seinerzeit gehabt. Nix da mit davon stehlen, wie Schröder damals.

Mei, der Erdogan ist eben ejn Bauernschlauer. Überfällt die syrische Grenzen und bekämpft die Kurden und wenn dann die "richtigen" Syrer zurückschlagen, dann ist es der Artikel 5. A Hund ist er schon, der Erdogan. So kann endlich ein NATO-Mitglied Angriffskriege führen und die anderen sollen es dann richten. Im Zweifelsfalle schickt er uns die Flüchtlinge. So was nennt man normalerweise Erpressung.

Das hinterletzte ist allerdings Trump. An Schäbigkeit ist das nicht mehr in Worte zu fassen. Die Kurden durften die Drecksarbeit machen und bekommen dann den Dolch in den Rücken. So einem Präsidenten vertraut kein Mensch mehr. Für die USA tut es mir schon sehr leid. Das ist sonst ein tolles Land.
Go home, Trump.

Rudi, Montag, 14.Oktober 2019, 23:46 Uhr

37. Wir befinden uns bereits mitten in einem Krieg

In einem Bewertungskrieg.

Egal, ob es in Social Media, Portalen, Communities oder Foren oder sonst wo stattfindet. Es geht um den Krieg der Deutungshohheit. So gesehen steckt in jedem ein Mini-Influencer. Da schreiben sich die Hass und Hetzer um Kopf und Kragen, da kommt es zu Mobbing, Verleumdung, Beleidigung an alles und jedem. Politiker zu sein ist kein Spass mehr. Bürgermeister oder sonstige "Funktionäre" müssen sich bald mehr mit Anfeindungen und Drohungen plagen, als sich mit der Sacharbeit zu beschäftigen. Rechtsextremisten posten Manifeste. Linksextreme stehen dem in nichts nach.
Online und Realität verschmelzen zu einer diffusen Welt.
Das Netz wird missbraucht. Für den eigenen kleinen Kampf. Aus scheinbar normalen Menschen werden Cyberagitatoren. Jedes Mittel ist recht. Gaffer kennen keine Grenzen, Anstand scheint es Online nicht mehr zu geben.

Diese Dummköpfe werden die "chinesische Lösung" provozieren. Überwachung total. Die Anständigen sollten Lösungen finden.

Huurijet, Montag, 14.Oktober 2019, 10:45 Uhr

36. Spannender Fall, so ein Spannungsfall

Wem würden sich die in Deutschland lebenden Türken verpflichtet fühlen? Erdogan oder Merkel? Türkei oder Deutschland?

berd S. , Samstag, 12.Oktober 2019, 14:02 Uhr

35. Polizei

Ich finde es Schade das in Deutschland immer negativ über die Polizei berichtete wird.
Im Vergleich zu den meisten Ländern haben wir eine sehr gewissenhafte Polizei und das sollte mal gewürdigt werden,
Sehr Schade, dass man immer die Keule raus hollt