BR Fernsehen - puzzle


1

Reportage Privileg Reisepass

Menschen wollen in Bewegung sein, müssen reisen dürfen. Bestimmte Menschen entscheiden darüber, wer das darf und wer nicht. Was bedeutet es, einen Pass zu haben, der einem das Reisen ermöglicht? Er kann überlebensnotwendig sein. Aber was ist ein Pass darüber hinaus? Er ist auf jeden Fall ein Privileg, dessen wir uns kaum mehr bewusst sind. Wir haben am Zentralen Omnisbusbahnhof (ZOB) in München die Reisenden gefragt, was ihnen ihr Pass bedeutet.

Von: Andreas Krieger

Stand: 25.02.2019

Der ZOB. Startrampe und Knotenpunkt. Wie schön, wenn man ankommen, wenn man aufbrechen darf. Wie oft und schnell vergessen wir, dass dies nicht selbstverständlich ist. Ohne Pass geht nicht viel ... Stillstand!

"Ich wollte nach Deutschland", sagt Camilo. "Das war mein Traum. Immer. Als ich meine Geige geholt habe ... Deutschland!" Camilo ist aus Kolumbien. Geiger beim Symphonieorchester Vorarlberg. Unterwegs von Berlin nach Feldkirch. "Berliner Philharmoniker. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Alle Orchester von Deutschland sind top. Es war mein Traum hier zu sein."

Camilo hat einen kolumbianischen Pass, österreichische Papiere. Und ein Studentenvisum. Seine Aufenthaltsbewilligung ist immer befristet. "Ich muss jedes Jahr noch mal alle Unterlagen zeigen, damit ich noch ein Jahr hierbleiben kann." Er bekommt immer nur für ein Jahr die Aufenthaltserlaubnis? "Manchmal zwei. Manchmal eins. Es kommt darauf an, wie gut gelaunt die Botschafterin ist."

Ist er oft Willkür ausgesetzt? "Ja, sie sind nicht menschlich. Sogar sehr unmenschlich. Ich musste mich für einen Termin im Winter morgens um zwei Uhr anstellen. Und ich musste sehr lange warten für ein Ticket, das man braucht, um am nächsten Tag wiederkommen zu müssen. Das ist lustig. Weil man denkt: Europa, erste Welt. Dabei läuft hier alles noch mit Briefen, Briefmarken, Post. Bei mir zu Hause, in der dritten Welt, geht das so: E-Mail schreiben, fertig. Hier in Deutschland ist alles sehr schön. Aber es dauert alles ewig lang." Einmal ist er schon zurück nach Kolumbien geschickt worden. Weil sein deutsches Visum mit einem Fehler gedruckt worden war.

Francesca ist in Deutschland geboren, mit fünf nach Kalabrien umgezogen, vor zwei Jahren wieder zurück. Hier der Alltag, dort das Herz. Was bedeutet Deutschland für sie? "Ich bin nicht gerne hierher gekommen. Ich gehöre zu Italien. Ich war zehn Jahre dort. Familie ist sehr wichtig und egal, ob Italien oder Deutschland, ich bin nicht alleine."

In Deutschland gibt es Arbeit. In Italien wenig Zukunft. Hat sie einen italienischen oder deutschen Pass, oder beide? "Einen italienischen Pass." Was bedeutet ihr der Pass? Warum ist es ihr wichtig, dass sie einen italienischen Pass hat? "Ich komme aus Italien, ich bin Italienierin und ich will nur einen italienischen Pass." Hat ihr Pass etwas mit ihrer Identität zu tun? Oder mit einem Gefühl? Oder ist es nur Papier? - "Nein, es ist nicht nur Papier. Dieses Papier sagt alles über mich. Das ist meine Identität." Ihren Pass würde sie also nie aufgeben? "Nein, niemals." Fern der Heimat kann ein Pass auch Halt geben, ein Anker sein.

Der Bus nach Salzburg fährt gleich, kurzes Gespräch am warmen Motor mit einem weiteren Kolumbianer. Was bedeutet ihm das Privileg, einen Pass zu haben, mit dem man alles bereisen kann? "Man gehört in ein Land und hat diese Verbindungen, das bringt viel Sicherheit. Und man hat dieses Gefühl, man gehört zu einem Ort. Hier in Deutschland habe ich viele Leute kennengelernt, die dieses Privileg nicht haben, die keinen Pass haben und das ist ein bisschen traurig." Bewegungsfreiheit: eines der kostbarsten Güter! Der Pass ist wichtig. Aber einen Menschen herunterbrechen: auf Plastik und Papier? "Wenn man keinen Pass hat, ist man wie ein Bürger zweiter Klasse." Was bedeutet ihm sein Pass? "Das bedeutet die Chance, meine Zukunft selbst zu gestalten. Das bedeutet es für mich."

Ein Pass sagt: dort komme ich her, diesem Land bin ich verhaftet. Also: vielleicht doch nicht so frei? Wir treffen den Sänger Slim Dizzy aus Nigeria. Für Italien hat er eine Aufenthaltsgenehmigung. Mit seiner Musik therapiert er Menschen in Not. "Ich singe für Gefägnisinsassen und besuche depressive Menschen zu Hause. Ich singe, um sie aus ihrer Depression zu befreien."

Was bedeutet ihm ein Pass? "In Afrika ist es so: Wenn man keine Papiere hat, ist das kein Problem. Wenn man Geld hat, kann man frei leben. Aber eine Sache, die ich hier in Europa und der westlichen Welt gelernt habe: Wenn man hier keinen Pass hat, darf man auch nirgendwo bleiben. Der Pass ist hier sehr wichtig. Wenn ich in den Bus einsteige, will der Fahrer unsere Pässe haben. Damit er sicher sein kann, dass er unterwegs keinen Ärger bekommt."

Ein Pass sollte niemals Privileg sein, sondern selbstverständlich. Er sollte nichts bedeuten - und bedeutet alles.


1