BR Fernsehen - puzzle


4

Politischer Rap Ebow

"Ihr hasst mich / ihr hasst mich so richtig / denn diese Kanakin hier / macht sich zu wichtig / ist zu gebildet, sieht zu gut aus / zersprengt eure Kästen muslimischer Frauen / autsch." Aus: "Punani Power" von Rapperin Ebow

Von: Andreas Krieger

Stand: 25.06.2018

Was ist die Botschaft von diesem Text?

"Die Leute hätten gerne gewisse Bilder von mir. Ich werde oft in Interviews gefragt oder es wird betont und unterstrichen, dass ich studiere. Als wäre ich die Einzige mit meinem Background, die in Deutschland studiert. Das ist nicht so. Und ich sage einfach: 'Hey, ich bin zu gebildet / ich seh' zu gut aus / und ich zerspreng' halt eure Kästen' - von dem Vorurteil, was ihr von einer muslimischen Frau habt, die irgendwie unterdrückt ist, die leidet, die keinen Zugang zu Bildung hat oder was auch immer. Dieses Bild zersprenge ich. Und das war mir auch wichtig, das zu betonen und zu sagen: 'Ich weiß genau, was in euren Köpfen passiert, wenn ihr mich seht.'"

Ebow

Komplexe Welt

Ebow, 28, ist eine der politischsten Rapperinnen ihrer Generation. "Komplexität" nennt sie ihr neues Album. Ein Manifest gegen das vermeintlich Eindeutige, gegen die Stereotypen. Freiheit: Das ist Denken, Tanzen, Leben - in alle Richtungen.

Sie ist in München geboren und aufgewachsen, lebt aber seit einiger Zeit in Wien. Wie sieht sie Deutschland und ihre Heimat jetzt von außen?

"Das Witzige ist: Ich werde jetzt in Österreich teilweise dafür diskriminiert, dass ich aus Deutschland bin. Das habe ich vorher noch nie gehört. Ich habe an der Uni am ersten Tag irgendetwas gesagt und dann meinte die Dozentin zu mir: 'Wir sind hier aber nicht in Deutschland.' Und ich kenne das nur, wenn man sagt irgendwie: 'Wir sind hier nicht in der Türkei.'"

Ebow

Denken, Tanzen, Leben

Mit welcher Leichtigkeit Ebow das Schwere erklärt in ihren Reimen! Ihre Großeltern kamen als Gastarbeiter aus der Türkei. München ist Heimat – aber längst zu eng für einen frei denkenden Menschen wie sie.

Weiterführende Infos

Neues Album
Ebow: "Komplexität"

"Du stehst ja nicht nur für die 'Kanakin', sondern auch für eine Feministin, für queere Menschen. Wie wichtig ist es, diesen Kampf zu kämpfen?", fragt Özlem Sarikaya.
"Es ist sehr wichtig, weil es repräsentiert werden muss in den Medien", sagt Ebow. "Es gibt so viele Girls, die HipHop hören, aber sich im HipHop ausgegrenzt fühlen oder nicht zugehörig, weil es halt genug Idioten gibt, die Rap machen. Allein auf einer Bühne zu stehen und zu sagen: 'Hey, ich bin so und so und ich stehe für diese Dinge und ich stehe hier auf der Bühne und performe das für euch', gibt vielen jungen Girls die Hoffnung zu sehen, da könnte ich auch hin."

Härte durch Haltung, nicht durch Pose. Relevanz-Rap.

"Wir leben halt in einer Zeit, in der man nicht mehr so schwarz-weiß denken kann. Es gibt nicht mehr: das ist gut, das ist schlecht. Sondern in allen Dingen, sei es Politik, sei es Liebe, in allem geht es darum, einen Schritt weiter zu denken. Oder auch ein bisschen mehr Verständnis für andere Sichtweisen zu zeigen oder zu versuchen, die zu verstehen und das irgendwie runterzubrechen."

Ebow


4