BR Fernsehen - puzzle


2

Kino "Die Nacht der Nächte"

Die Schwestern Yasemin und Nesrin Şamdereli haben in einem unterhaltsamen und tiefsinnigen Dokumentarfilm Paare getroffen, die über 50 Jahre zusammen sind. Vier Paare aus drei Kontinenten.

Stand: 27.03.2018

Verliebt sein, sich besser kennenlernen, dann heiraten. Das ist nach unserem Verständnis die richtige Reihenfolge. Das ist aber nicht in allen Kulturen dieser Welt der normale Weg. Viele Menschen dürfen nicht heiraten, wen sie möchten. Sie müssen den Arrangements der Eltern folgen. Bei den Filmemacherinnen selbst lief es anders:

"Bei uns war es lustiger Weise so, dass die Eltern versucht haben, uns vom Heiraten abzuhalten, vielleicht auch, weil sie selber eine nicht ganz so glückliche Ehe führten"

Nesrin Şamdereli

50 Jahre zusammen bleiben

Als es in der Beziehung von Yasemin Şamdereli kriselte, kam bei ihr die Frage auf: Wie machen es all die anderen? In all den Kulturen dieser Welt? Gemeinsam haben beide Schwestern geforscht: Nach Paaren, die nichts trennen konnte. Und da war noch etwas ...

"Der erste Gedanke als Frage war die 'Hochzeitsnacht'. Das fanden wir spannend zu erfahren, wie das ist. Da, wo man sich noch nicht körperlich näher gekommen ist und nun die 'ehelichen Pflichten' beginnen."

Yasemin Şamdereli

Reden über die "Nacht der Nächte"

Die Aussagen der Paare zur Hochzeitsnacht sind die Höhepunkte dieses Dokumentarfilms geworden. Man bekommt ehrliche Antworten und: Es wird erstaunlich viel gelacht.

"Mein Vorteil war, dass ich nicht aus ihrem Kulturkreis kam, alles fragen konnte und sie nicht böse waren."

Yasemin Şamdereli

Zwangsverheiratung?

Das japanische Paar Shigeko und Isao Sugihara ist eine arrangierte Ehe eingegangen, die Frau wurde quasi als Arbeitsmagd eingesetzt, da versuchte sie auszubrechen. Ihre Eltern nahmen sie aber nicht zurück. Die Japaner sind die Überraschung des Films. Sie sind nicht glücklich, aber zufrieden.

"Es war berührend, wie ehrlich die Zwei auch über ihre Schmerzen gesprochen haben und darüber, was sie wieder zusammengeführt hat." Yasemin Şamdereli

Weiterführende Informationen

"Die Nacht der Nächte"
ab 5. April im Kino

Filminfos

Autor des Filmbeitrags: Matthias Beckel


2