BR Fernsehen - puzzle


9

Abbas Khider "Deutsch für alle - Das endgültige Lehrbuch"

Deklinieren, konjugieren, unregelmäßige Verben, sinnfreie Artikel: Deutsch ist nicht einfach und nicht immer logisch. Ein Alptraum für viele, die diese Sprache als Erwachsene lernen müssen ...

Von: Matthias Beckel

Stand: 06.05.2019

Der Schriftsteller Abbas Khider ist vor fast 20 Jahren aus dem Irak nach Deutschland geflüchtet. "Deutsch für alle - Das endgültige Lehrbuch" ist nach vier erfolgreichen Romanen sein erstes Sachbuch. Ein Buch mit Humor und Sachverstand.

Die Deklination ist das Schlimmste

Abbas Khider berichtet in seinem Buch vom Leiden beim Erlernen der deutschen Sprache und dass er bei Hegel weder den Haupt- noch den Nebensatz verstanden hat. Klingt nach Jammern auf hohem Niveau, aber allein die Deklination der Nomen sei wirklich "das Schlimmste, das die Deutschen neben dem Artikel und dem Sturmgewehr erfunden haben!"

"Ein Nomen wird einfach geballert, gebeugt, geknetet und geboxt. DER, DEM, DES, EIN, EINEN, EINEM (...) brauchen einen Seelenklempner, weil sie unter der Herrschaft der Deklination leiden."

Zitat aus „Deutsch für alle“

Stadtschreiber in der Gutenbergstadt Mainz

Letztes Jahr war Khider Stadtschreiber in Mainz. Da, wo Gutenberg den Buchdruck erfand, genoss er es, dem ruppigen Leben in Berlin zu entkommen, dort sollte er seinen fünften Roman angehen. Daneben wollte er endlich sein "linguistisches Trauma" bewältigen, das Hadern mit der deutschen Sprache, und dieses in einem Sachbuch festhalten.

"Ich habe abgefangen mir Notizen zu machen und ich konnte nicht mehr aufhören. Sechs Wochen habe ich daran gearbeitet und dabei so viel gelacht, wie noch nie in meinem Leben."

Abbas Khider

NEU DEUTSCH

Neben der Analyse unserer grausamen Grammatik gibt Khider plausible Empfehlungen, wie wir diese Grammatik vereinfachen könnten, sodass es ein Kinderspiel sein wird, Deutsch zu sprechen:

"Der, Die, Das werden alle zu „De“, so wie in Bayern. Unregelmäßige Verben gehören abgeschafft, deshalb heißt es: er schreibte, statt er schrieb. Und wenn er schlafte, träumte er in welcher Sprache?"

Zitat aus „Deutsch für alle“

Die Entscheidung

Als Khider nach dem Literaturstudium in München und Potsdam seinen ersten Roman anging, beschloss er dieses auf Deutsch zu tun. Und wenn er nachts im Traum spricht, so berichtet ihm seine Freundin, ist es auf Deutsch.

"Ich träume seit vielen Jahren auf Deutsch, das hängt damit zusammen, dass ich mich für diese Sprache entschieden habe. Die deutsche Sprache ist mein Zuhause."

Abbas Khider

Das endgültige Lehrbuch

Deutsch für alle? Ja, das scheint möglich. Zumindest wird er schon mit seinem "Lehrbuch" in deutsche Schulen eingeladen, um seine Visionen eines einfachen Deutschs vorzustellen. Sein "Büchlein sei ernsthafter sprachwissenschaftlicher Schwachsinn". Zugleich aber ist es: Feinste Analyse und beste Formulierkunst.

Weiterführende Informationen

"Deutsch für alle" ist erschienen bei Hanser
Auch als Hörbuch erhältlich

http://www.abbaskhider.com/seiten/aktuell.html


9