BR Fernsehen - natur exclusiv


6

Wildes Deutschland Die Uckermark

Tierfilmer Christoph Hauschild porträtiert die wohl einsamste Region Deutschlands, die Uckermark, und gibt seltene Einblicke in die Natur.

Von: Christoph Hauschild

Stand: 21.06.2015

Uckermark: Kranich | Bild: NDR/NDR/NDR Naturfilm/coraxfilm/Christoph Hauschild

Seen und Sölle, Flussläufe und Moore, ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen - das ist die Uckermark im Nordosten Brandenburgs. Die Uckermark ist mit mehr als 3.000 Quadratkilometern der größte Landkreis Deutschlands. 60 Prozent der Uckermark stehen unter Schutz - im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin im Süden, im Nationalpark Unteres Odertal im Osten und im Naturpark Uckermärkische Seen im Nordwesten. 

Die Uckermark - eine Arche

Wie auf einer Arche trifft man in der Uckermark auf besonders viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Adler brüten in der Waldmark, Fischotter jagen in Flüssen nach Forellen und Neunaugen, es gibt Biber, Dachse, Marderhunde und Füchse leben mit Hirschen und Rehen in der Feldmark. Vor allem aber ist die Uckermark die Kranichmetropole Europas. In naturbelassenen Wäldern rund ums Plagefenn, dem ältesten Naturschutzgebiet Deutschlands, finden die eindrucksvollen Vögel beste Bedingungen, um ihren Nachwuchs aufzuziehen. 

Foto-Impressionen:

Einblicke in das Leben der Tiere

Gefühlvoll setzt Filmautor Christoph Hauschild die Uckermark in Szene. Hochstabilisierte Aufnahmen aus dem Helikopter zeigen die Region aus luftiger Perspektive, extreme HD-Zeitlupen von Kranichen, Fischadlern oder Fledermäusen sowie aufwendige Zeitrafferaufnahmen gewähren Einblicke in das Leben der Tiere und verleihen dem Film den besonderen Hochglanzlook.

Sendehinweis

"Wildes Deutschland - Die Uckermark" sehen Sie am Samstag, 04.07.2015 um 19.00 Uhr in "natur exclusiv" im Bayerischen Fernsehen.


6