BR Fernsehen - nacht:sicht

nacht:sicht

Der nächtliche Talk nacht:sicht

Stand: 18.06.2018

v.l. Axel Hacke und Andreas Bönte | Bild: BR

Ob im Bundestag, in sozialen Medien oder auch auf der Straße: der Umgangston zwischen Menschen wird zunehmend rauer. Der Journalist und Schriftsteller Axel Hacke, bekannt vor allem durch seine Kolumne im SZ-Magazin: „Das Beste aus aller Welt“, hat sich mit dieser Veränderung beschäftigt. Zu welchen Erkenntnissen er kommt, ist in seinem neuesten Buch nachzulesen: "Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen".

Hardliner stilisieren sich in sozialen Medien zu Vorbildern, im Bundestag gelten Zwischenrufe oder bewusst störender Beifall zum Alltag, der amerikanische Präsident Donald Trump äfft einen behinderten Journalisten öffentlich nach, Mobbing bei Jugendlichen und Schülern wird durch das "Leben" in sozialen Medien begünstigt, Ausgrenzungen sind mittlerweile Regelfälle und Normalität, Verkehrsteilnehmer werden stetig rücksichtsloser – Anstand und respektvoller Umgang scheinen gefühlt in der heutigen Zeit mehr und mehr in den Hintergrund zu rücken.

Doch ist dies nur eine subjektive Wahrnehmung, oder ist da etwas dran? Axel Hacke befasst sich in seinem Buch genau mit diesem Phänomen, dass viele Untugenden drohen, als normal bezeichnet zu werden. Doch woran liegt das? Sind äußere Faktoren wie Herkunft, Bildung, sozialer Status oder kultureller Hintergrund ausschlaggebend für den Umgang miteinander?

Der Moderator

Andreas Bönte ist seit über 30 Jahren Fernsehjournalist beim BR. "Mich interessiert der Mensch in seiner Vielschichtigkeit. Gerade der Austausch ist es doch, der uns weiterbringt", sagt der stellvertretende Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks und Moderator der nacht:sicht.

Der Ort

Mitten in der Stadt. Draußen und drinnen. Ganz nah am Menschen. Im Hintergrund spüren wir den Münchner Königsplatz bei Nacht. Andreas Bönte tauscht sich hier mit seinen Gästen in abendlicher Atmosphäre aus.

Ihr Weg zu uns

Wenn Sie gerne bei einer Aufzeichnung mit außergewöhnlichen Gästen, einem Snack und einem guten Glas Wein dabei sein wollen, melden Sie sich bei uns. Gerne stellen wir Ihnen auch einen kostenlosen Gutschein aus, wenn Sie jemanden mit einem Blick hinter die Kulissen bei uns überraschen wollen.

per E-Mail: nachtsicht@br.de
per Telefon: 089-5900-26655