BR Fernsehen - Musik in den Bergen


1

Rezept Schwanenwindbeutel

In Deutschland heißen sie Windbeutel, in Österreich Brandteigkrapferl und in der Schweiz Ofenküchlein - gemeint sind aber immer herrlich cremige Köstlichkeiten, die so klein sind, dass man sich immer noch ein Stück nehmen traut. Hier das Rezept von Franz Hirtl vom „Backhäusl“ Reit im Winkl.

Stand: 04.08.2016

Schwanenwindbeutel | Bild: Bayerischer Rundfunk

Zutaten

  • 100 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl (Typ 550)
  • 2 Eier
  • 1 Stück Würfelzucker
  • 1 Prise Muskat
  • 1/5 Vanilleschote
  • 1 Msp Backpulver
  • steif geschlagene Sahne und Früchte nach Wahl (für die Füllung)

Zubereitung (idealerweise im Kupferkessel und auf Gasherd)

  • Wasser mit Butter, Salz, Zucker, Vanilleschote, Muskat aufkochen
  • Mark der warmen Vanilleschote mit Messerrücken herausstreichen und einrühren
  • schnell und kräftig Mehl mit Rührspachtel auf großem Feuer einrühren bis die Masse sauber abgebunden ist
  • Masse auf Tisch zum Abkühlen verteilen
  • wenn die Masse handwarm ist, in einer Schüssel mit Eier vermengen (Rührspachtel)
  • zuletzt kommt Backpulver dazu
  • Masse sofort in Spritzbeutel füllen
  • für den Korpus mit Sterntülle große Rosetten auf das Backblech spritzen
  • für den Schwanenhals mit 4mm Lochtüte den Hals in Form eines Fragezeichens aufspritzen
  • Ofen auf 220°C vorheizen
  • etwas Wasser auf Backblech sprühen und für 10-15 (Hals) bzw. 25-30 Minuten (Korpus) in den Ofen
  • auskühlen lassen
  • vom Korpus oberes Drittel abschneiden und in zwei gleiche Stück teilen (Flügel)
  • Korpus mit steif geschlagener Sahne füllen (evtl. Früchte nach Wahl)
  • mit Hals und Flügel dekorieren

1