BR Fernsehen - Musik in den Bergen


6

Rezept Karamellisierter Apfelstrudel

Eines der beliebtesten Rezepte in der alpenländischen Küche ist der Apfelstrudel. Im schönen Südtirol wird dieser Klassiker mit einem feinen Mürbteig zubereitet. Wenn dann noch die frisch geernteten, saftigen Äpfel mit ins Spiel kommen, wird es ein wahrer Gaumenschmauß. Hier das Rezept von Monika Fieg vom Schlosswirt Juval.

Stand: 02.08.2016

Karamelisierter Apfelstrudel | Bild: Bayerischer Rundfunk

Zutaten Mürbteig

  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Msp. Zitronenschale gerieben
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • ½ Pk. Backpulver
  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz

Zutaten Füllung

  • 7-8 mittelgroße Äpfel, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 25 g Pinienkerne
  • 60 g Rosinen
  • 2-3 EL Rum
  • 1 EL Zucker
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 3-4 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Zimt
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Butter, Zucker, Eier, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz vermengen und 5 Minuten ruhen lassen. Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig kneten. Diesen dann in eine Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Pinienkerne und Rosinen in eine heiße Pfanne geben und anrösten, dann den Zucker drüberstreuen und karamellisieren lassen. Das ganze mit Rum ablöschen. Die Apfelstücke in die Pfanne geben, kurz schwenken, Brotbrösel, Zimt und den Zitronensaft dazugeben. Danach alles kalt stellen.

Wenn die Füllung ausgekühlt ist, den Teig auf einem bemehlten Geschirrtuch dünn ausrollen und die Füllung in der Mitte des Teiges ausbreiten. Den Teig über die Füllung legen und mit Hilfe des Geschirrtuches den Strudel auf ein Backblech legen. Etwas formen und mit dem Ei bestreichen. Puderzucker drüberstreuen und im vorgeheizten Ofen bei 160 °C ca. 45 Minuten backen lassen.


6