BR Fernsehen - Münchner Runde


1

Mit Vollgas in den Kollaps Wo bleibt die Verkehrswende?

Am Wochenende drohen wieder Megastaus auf deutschen Straßen, die Städte platzen aus allen Nähten, die Emissionen steigen. Bis 2050 will Deutschland klimaneutral sein - ein wichtiger Faktor: der Verkehr. Aber die versprochene Verkehrswende bleibt aus. Warum? Und was wird aus der Maut?

Stand: 18.06.2019

symbolbild | Bild: picture-alliance/dpa

Unsere Gäste am 19.06.2019

Claudia Kemfert, Verkehrs- und Umweltexpertin am DIW

"Die deutsche Regierung sollte die PKW-Maut-Pläne für Ausländer endgültig begraben und endlich eine Verkehrswende auf den Weg bringen, die sinnvoll ist mit mehr Schienen und Elektromobilität." (Interview mit Münchner Runde, 19.06.2019)

Oliver Krischer, stv. Fraktionschef der Grünen im Bundestag

"Wir brauchen einen CO2-Preis über alle Sektoren hinweg, der deren Folgekosten für das Klima einrechnet ... Persönliche Emissionsbudgets, egal ob fürs Fliegen, Autofahren oder Heizen, sind interessante intellektuelle Gedankenspiele, aber keine praktikablen Ansätze, um tatsächlich was für den Klimaschutz zu erreichen.“ (Homepage Grüne Bundestag, 10.03.2019)

Ulrich Lange, stv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

"Um es auf den Punkt zu bringen: Wir brauchen mehr Mobilität bei weniger Verkehr ... Dazu gehört aber auch ein fairer Ausgleich für existierende Geschäftsmodelle wie das Taxigewerbe und Augenmaß für die unterschiedlichen Bedürfnisse zwischen Stadt und Land." (Interview mit Münchner Runde, 19.06.2019) 

Günther Schuh, Elektro-Fahrzeughersteller

"Wahrscheinlich war die Maut auch nicht die schlaueste aller möglichen Regelungen. Wir sollten eher alles, was Kohlenstoff verbrennt, sukzessive höher besteuern - was ganz einfach geht: Benzinsteuer erhöhen!" (Interview mit Münchner Runde, 19.06.2019)

Moderation

Durch die Sendung führte Achim Wendler.


1