BR Fernsehen - mehr/wert


13

Geschmacksprobe Welche Fischstäbchen sind die besten?

Rund zwei Milliarden Fischstäbchen rollen jedes Jahr bei den Herstellern vom Band. Welche wohl am besten schmecken? Wir haben mehrere Marken getestet.

Von: Stephan Creydt

Stand: 28.02.2018

Die Testprodukte | Bild: BR

Fischstäbchen in der Geschmacksprobe

  • Ocean Sea (Lidl), 15 Fischstäbchen, 450 g/1,59 Euro
  • Frosta, 15 Fischstäbchen, 450 g/ca. 1,99 Euro
  • Almare Seafood (Aldi Süd), 15 Fischstäbchen, 450 g/1,59 Euro
  • Iglo, 15 Fischstäbchen, 450 g/ca. 2,89 Euro

Die Tester

  • Sternekoch Christian Sturm-Willms (Küchenchef im Restaurant „Yunico“)
  • Lebensmittelexperte Nico Gaude (Verkaufsleiter im Feinkostmarkt „Frischeparadies“)
  • Familie Otto mit Mutter Andrea und den Kindern Paul und Hannah

Der Testaufbau

  • Bei unserer Geschmacksprobe handelt es sich um eine Blindverkostung.

Die Testergebnisse

Fischstäbchen Ocean Sea (Lidl)

Der erste Eindruck: die Fischstäbchen sehen goldbraun und saftig aus. Beim Durchschneiden knacken sie, für Lebensmittelexperte Nico Gaude ein gutes Zeichen:  „Sie sind nicht labbrig oder weich“, erklärt er. Im Fischfilet findet die Familie „braune Fäden“, die „nicht sehr appetitlich aussehen. Hauptmanko für den Verkaufsleiter vom Feinkostmarkt: Zu viel Panade, zu wenig Fisch. „Man schmeckt mehr Panade als Fisch. Schade.“ 

Zutaten: 65 % Alaska-Seelachsfilet, Weizenmehl, Sonnenblumenöl, Kartoffelstärke, Wasser, Speisesalz, Hefe, Gewürze (Weißer Pfeffer, Paprika).

Alaska-Seelachs (Theragra chalcogramma), gefangen im Nordwestpazifik (FAO Nr. 61 - Ochotskisches Meer) oder Nordostpazifik (FAO 67 - Beringsee, Golf von Alaska), mit Schleppnetzen gefischt.

Fischstäbchen von Frosta

Auch diese Fischstäbchen sehen goldbraun aus und scheinen noch krosser als die ersten zu sein. „Die Panade ist fest, dadurch kann das Fischfilet schön saftig bleiben“, erläutert Lebensmittelexperte Nico Gaude. Das zeigt sich auch, nachdem die Tester die Panade vom Fisch entfernt haben. Zudem sei der Fisch gut gewürzt worden: ein „bisschen mehr Salz spüre ich auf der Zunge“, beschreibt der Verkaufsleiter vom Feinkostmarkt. „Man hat ein gutes Geschmacksbild und es ist vor allem auch saftig“, fasst Sternekoch Christian Sturm-Willms zusammen.

Zutaten: 65 % Alaska Seelachs-Filet, Paniermehl (Weizenmehl, Trinkwasser, Speisesalz, Hefe, Paprika gemahlen, Curcuma), Trinkwasser, Sonnenblumenöl, Weizenmehl, Kartoffelstärke, Speisesalz. Kann Spuren von Weichteilen enthalten.

Alaska Seelachs (Theragra chalcogramma), gefangen im Nordwestpazifik (Ochotskisches Meer).

Fischstäbchen von Almare Seafood (Aldi Süd)

Hier überzeugt der erste Eindruck nicht: die Fischstäbchen seien ungleichmäßiger verarbeitet, zudem umschließe die Panade den Fisch nicht bei allen Stäbchen vollständig. „Beim Braten ist der Fisch eingelaufen, er hat sich beim Garen zusammengezogen“, kritisiert Sternekoch Christian Sturm-Willms. Paul entdeckt im Fisch wieder braune Fäden: „Nicht sehr appetitlich“, meint er. Die Panade ist mehlig und der Fisch fettig, finden unsere Tester.

Zutaten: 65 % Alaska-Seelachsfilet, Paniermehl (Weizenmehl, Wasser, Backhefe, Gewürze, Speisesalz), Rapsöl, Wasser, Weizenmehl, Speisesalz.

Alaska-Seelachs (Theragra chalcogramma) aus Meeresfischerei im Nordostpazifik (Beringsee, Golf von Alaska), FAO 67 oder Nordwestpazifik (Ochotskisches Meer), FAO 61, Schleppnetze.

Fischstäbchen von iglo

„Die Fischstäbchen sehen sehr goldbraun und kross aus“, freut sich Hannah. Die Panade dieser Fischstäbchen hat für Lebensmittelexperten Nico Gaude den nötigen Crunch. Beim Untersuchen des Filets entdecken die Kinder diesmal keine braunen Fäden und der Sternekoch ergänzt: „Der Fisch ist von der Struktur gut und schön saftig“. „Der Fisch kommt gut zur Geltung“, findet der Verkaufsleiter vom Feinkostmarkt Nico Gaude. „Sehr lecker“ - so das Urteil von Andrea Otto.

Zutaten: 65 % Alaska Seelachs-Filet, Paniermehl (Weizenmehl, Wasser, Gewürze, Salz, Hefe), Rapsöl, Weizenmehl, Stärke, Salz.

Alaska-Seelachs (Theragra chalcogramma), Schleppnetzfischerei, Nordwestpazifik (Ochotskisches Meer), FAO 61-02A; Nordostpazifik (Beringsee, Golf von Alaska), FAO 67-01A.

Der Testsieger

Mit den Stimmen der Familie und des Lebensmittelexperten Nico Gaude gewinnen die Fischstäbchen von iglo. „Der Fisch war saftig und die Panade crunchy“, fasst der Profi zusammen. „Sie waren sehr kross, das Fleisch war schön weiß und fest. Zudem haben sie sehr lecker geschmeckt“, ergänzt die Familie. Für Sternekoch Christian Sturm-Willms liegen die Fischstäbchen von Frosta vorne: „Die waren sauber gearbeitet, das Fischaroma war vorhanden und sie waren knusprig."


13