BR Fernsehen - Löwengrube


24

Löwengrube Folge 5: Heimkehr (1918/1919)

Dass Deutschland den Krieg verloren hat, kümmert den heimkehrenden Karl Grandauer wenig. Erschütternd ist jedoch sein verändertes Zuhause: Seine Heimatstadt ist verwahrlost, sein Vater ist gestorben und in der vertrauten Wohnung leben wildfremde Mieter.

Stand: 04.02.2015 | Archiv

Karl Grandauer (Jörg Hube) | Bild: BR/Tellux-Film GmbH

Karls Vater ist gestorben, in der Wohnung haben sich wildfremde Mieter eingerichtet, der jüngere Bruder Adi tut in Berlin, was ihm sein patriotisches Gewissen befiehlt, und Schwester Luise hat den Bäckermeister Max Kreitmeier geheiratet. Groß ist dort die Freude über Karls Heimkehr, und ein Zimmer schnell freigemacht, in dem der verloren geglaubte Bruder vorerst wohnen kann.

Nichts ist wie früher

Gerd Fitz (links), Sandra White und Jörg Hube

Die Stadt ist verwahrlost, kaum etwas funktioniert und Kurt Eisner bemüht sich, die von ihm ausgerufene Republik aufrechtzuerhalten. Da gehört Karl noch zu den Glücklichen, als er Arbeit als Fotolaborant bei der Polizei findet - auf Vermittlung von Grüner, dem ehemaligen Vorgesetzten seines Vaters. Von den revolutionären Ereignissen bekommt der Heimkehrer eigentlich nur etwas über den Gesellen seines Schwagers Max mit, der eines Tages wegen einer Schießerei verhaftet wird - während er den Reden eines Revolutionärs am Fuß der Bavaria lauscht.

Schlägt das Schicksal zu?

Christine Neubauer mit Jörg Hube

Von den revolutionären Ereignissen bekommt der Heimkehrer eigentlich nur etwas über den Gesellen seines Schwagers Max mit, der eines Tages wegen einer Schießerei verhaftet wird - während er den Reden eines Revolutionärs am Fuß der Bavaria lauscht. Nicht lange währt sein politisches Interesse, denn durch einen ausgerissenen Hund kommt Karl mit dessen Besitzerin ins Gespräch. Eher stockend und verlegen verläuft die Unterhaltung, doch Karl sieht der jungen Frau lange nach. Einige Zeit später trifft er sie zufällig wieder - in der elterlichen Musikalienhandlung Soleder, wo er ein Geschenk kaufen will. Näheren Kontakt verhindert Traudls Vater mit einem verächtlichen Blick auf den heruntergekommenen Kriegsheimkehrer.
Während der Unruhen nach Kurt Eisners Ermordung nehmen die Rotarmisten in der "Löwengrube" eine Polizeischülerklasse samt Grüner und Grandauer fest - die Männer dienen als Geiseln.


24