BR Fernsehen - LIDO


8

Slam Poetry Helden der Dichtung

Seit Lyrik hinaus auf die Straße geht, in die Lokale, zu jungen Leuten, erreicht sie wieder Herzen und Gemüter. Slam Poetry schaffte es zur bejubelten Massenbewegung zu werden.

Stand: 22.10.2015

Am Clubeingang bilden sich lange Schlangen: Poetry Slam erfreut sich großer Beliebtheit. Ob Bas Böttcher, Fee, Bumillo, Theresa Hahl oder Fatima Moumouni - sie alle stehen auf der Bühne, performen Texte im Wettkampf um die Gunst des - vorwiegend jugendlichen - Publikums. Slam Poetry ist offen. Erlaubt ist, was gefällt. Die Slammer schreiben nicht für die Ewigkeit, sondern für den Augenblick. Oft scharf und schnell.

Fatima Mamouni

Der Film von Tilman Urbach ist ein Streifzug durch die Szene: Der Berliner Wolf Hogekamp, die Münchnerin Fee, Bumillo aus Reit im Winkl und viele andere erzählen, wie ihre Texte entstehen. Veranstalter Ko Bylanzky gibt Auskunft über die Entwicklungen vom Underground zum gefragten Event. Karl Bruckmaier erinnert sich an die Anfänge des deutschen Poetry Slam.

Marc Kelly Smith

Schließlich erzählt "Godfather" und Poetry-Slam-Erfinder Marc Kelly Smith, wie alles begann im Chicago der späten 80er. Filmemacher Tilman Urbach macht sich auf den Weg: Ins Münchner "Substanz", in die "Alte Mälzerei" in Regensburg und in die Straßen von Berlin. Er zeigt die Kraft der Slam Poetry, dieser zeitgemäßen Form der Lyrik, die der Dichtkunst seit Jahren ein neues, begeistertes Publikum sichert.


8