BR Fernsehen - LIDO


9

Max und Moritz Die unglaubliche Geschichte eines Kinderbuchs

Sie sind Superstars der Kindheit: Die Lausbuben aus dem 19. Jahrhundert sind in Deutschland bekannt wie Micky Maus, Asterix oder Tim und Struppi. Bis heute wurde die Bubengeschichte in 300 Sprachen und Dialekte übertragen. Ihr Erschaffer Wilhelm Busch gilt als Urvater des Comics.

Stand: 01.04.2019 | Archiv

Cornelia Funke, Hella von Sinnen, Gregor Gysi, Ulrich Matthes und viele andere erzählen von ihrer ersten Begegnung mit Max und Moritz und von ihren eigenen Streichen. Kinder beschreiben die Buben aus heutiger Sicht und Experten erklären den Erfolg eines der meistverkauften Kinderbücher aller Zeiten.

Schriftstellerin Cornelia Funke

Roter Faden durch den Film von Claus Wischmann sind die sieben Streiche von Max und Moritz. Sie werden aufgegriffen und weitergeführt von den "Experten": Beatboxer, Zeichner, Poetry Slammer, Trickfilmstudenten, Kinder, Comickritiker und Kuratoren übertragen Bilder, Reime und Motive ins Heute.

Politiker Gregor Gysi

Parallel erzählt der Film das Leben des genialen Humoristen und Pessimisten Wilhelm Busch. Sieben animierte Szenen zeigen Lebensstationen des wohl meistgelesenen deutschen Dichters, der sich selbst nur äußerst ungern zu seiner Person äußerte und sich dem Rummel um ihn zurückgezogen auf dem Land entzog.

Politiker Martin Schulz

Aus der Diskrepanz zwischen der teils komischen, teils brutalen, immer turbulenten Bildergeschichte und den wenig glamourösen Lebensstationen von Wilhelm Busch, bezieht der Film einen Teil seiner Spannung.


9