BR Fernsehen - Lebenslinien


32

Lebenslinien - Stefans Traum: eine große Familie Glücklich Vater, 3 Kinder, alleinerziehend ...

Stefan trennt sich von seiner depressiven Frau und versorgt neben Job und Hausbau jahrelang allein die drei Kinder. Mit fast 50 Jahren merkt er, dass sein eigenes Leben zu kurz gekommen ist.

Stand: 17.05.2021 | Archiv

Stefan erfährt als asthmakrankes und jüngstes von fünf Kindern viel Aufmerksamkeit. Selbst eine große Familie zu haben, ist immer sein Traum.

Filminfo

Originalitel: Glücklich Vater, 3 Kinder, alleinerziehend ... (D, 2019)
Regie: Maike Conway
Redaktion: Sonja Hachenberger
Länge: 45 Minuten
VT-UT, 16:9, stereo

Mit Anfang 20 lernt er Melanie mit ihrer zweijährigen Tochter Nathalie kennen. Schnell ist klar, dass sie auch ein gemeinsames Kind wollen. Bald darauf wird Sohn Sascha geboren.

Als seine Frau ein Jahr später mit Tochter Jasmin schwanger ist, wird bei Stefan Krebs diagnostiziert. Er bewältigt die Krankheit, doch kurz darauf wird seine Frau immer unberechenbarer.

Stefan Krainhöfner und seine Frau Monique am Spielfeldrand in der Säbener Straße.

In den darauffolgenden Jahren muss Stefan erkennen, dass Melanie nicht in der Lage ist, sich um die drei Kinder zu kümmern. So trifft er die folgenschwere Entscheidung, sich zu trennen.

Von da an kümmert er sich neben seinem Vollzeitjob in der Bank und dem Hausbau um die Kinder. Für Stefan steht immer an erster Stelle, dass es allen gut geht. Doch dann stirbt seine Schwester und er erleidet einen Bandscheibenvorfall.

Plötzlich erkennt er, dass er sich und seine Bedürfnisse die ganze Zeit komplett vernachlässigt hat - mit seiner zweiten Ehefrau wünscht er sich trotzdem noch ein Kind.

Lebenslinien-Autorin Maike Conway

Woher kennst du Stefan?

Stefans Tochter Jasmin und meine Tochter sind zusammen in die Grundschule gegangen. Wenn die beiden am Nachmittagen zusammen gespielt haben, habe ich am Rande mitbekommen, dass Stefan alleinerziehend ist. Jahre später - unsere Töchter hatten sich aus den Augen verloren, fiel mir seine Geschichte ein und ich habe ihn gefragt, ob er sich vorstellen könnte, sie zu erzählen.

Wie ist es ihm gelungen, die Zeit als alleinerziehender Vater gut zu schaffen?

Das, was Stefan im Film sagt, kann ich bestätigen. Sein Optimismus, seine positive Art und der Fußball haben ihm sicher dabei geholfen. Was auch wichtig war, denke ich, dass er pragmatisch ist und gut Hilfe annehmen kann.

Warum ist es ihm so wichtig, noch einmal Vater zu werden?

Er ist ein Familienmensch und liebt Kinder. Er sagt, dass er es noch einmal gerne genießen würde ein Kind zu haben, mit seiner jetzigen Frau. Die beiden könnten sich dann mit mehr Zeit um ein Kind kümmern und er nicht alleine um drei, wie früher. 


32