BR Fernsehen - Landfrauenküche


24

Nachspeise Birgit Vogl Oberpfälzer Waldbeerentraum mit Mini-Guglhupf

Stand: 24.01.2019 | Archiv

Birgit Vogl | Bild: BR/megaherz

Für 4 Personen

Für die Joghurt-Mousse

  • 100 g Sahne
  • 250 g Naturjoghurt
  • 50 g Zucker
  • 6 g Gelatine

Die Sahne steif schlagen. Joghurt und Zucker solange verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Gelatine einweichen und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Danach die Gelatine in die Joghurtmasse einrühren. Die Schlagsahne vorsichtig unterheben und die Masse in kleine Timbaleförmchen füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für die warme Waldbeerensoße

  • 500 g Waldbeeren gemischt
  • Zucker
  • etwas Speisestärke

Die Beeren in einem Topf aufkochen lassen, durch ein Sieb passieren und mit Zucker abschmecken. Mit etwas in Wasser aufgelöster Speisestärke abbinden.

Für die Beeren-Mini-Guglhupf (ca. 18 Stück)

  • etwas frische Vanille aus der Schote
  • 40 g Butter
  • 35 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 25 g Sahne
  • 50 g Mehl
  • 35 g frische Beeren (z.B. rote Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren)
  • etwas Zitronensaft
  • Mini-Guglhupf-Form
  • Butter und Mehl für die Form

Gugelhupfformen einfetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Butter erst mit Puderzucker dann mit Vanillemark glattrühren. Das Ei unterrühren und schaumig schlagen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Das Mehl sieben und stückweise zur Masse geben. Die frischen Beeren mit einer Gabel ein wenig zerdrücken. Anschließend mit etwas Zitronensaft unter den Teig mischen.
Teig in die Guglhupf-Förmchen füllen, ca. 12 Minuten auf der vorletzten Schiene backen. Anschließend die Gugls abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Zuerst die warme Waldbeerensoße auf den Teller anrichten und dann das kalte Joghurtmousse stürzen. Die Timbale dabei kurz vorher in warmes Wasser tauchen. Mit Waldbeeren garnieren und sofort servieren.


24