BR Fernsehen - Kurzfilme


66

Kurzfilm Rose

Als Rose aus dem Gefängnis entlassen wird, bietet ihr ihre ehemalige Gefängniswärterin Marie einen Schlafplatz und Arbeit an. Doch schnell wird klar, dass die beiden Frauen unterschiedliche Vorstellungen haben.

Stand: 29.10.2015

Dreharbeiten zu "Rose": Regisseur Claudio Franke (links), Kameramann Christopher Lorenz (rechts hinter der Kamera) und im Hintergrund angeschnitten Runnerin Hannah Hocker. | Bild: Hauke Wolf-Voigt

Die Welt der einsamen Marie besteht aus ihrem Job in der JVA und der Pflege ihrer Mutter.

Filminfo

Originaltitel: Rose (D, 2015)
Regie: Claudio Franke
Drehbuch: Julian Schneiders
Darsteller: Ulrike Folkerts, Isabell Gerschke

Alles soll sich ändern, als die schöne Rose aus dem Gefängnis entlassen wird. Marie will Rose helfen wieder auf die Beine zu kommen.

Rose soll bei ihr wohnen, ihre Mutter pflegen und bekommt im Gegenzug ein wenig Geld. Dies verkündet Marie beim gemeinsamen Abendessen.

Doch Marie will mehr. Sie drängt Rose in ein neues Gefängnis.

Der Kurzfilm wurde vom 12. bis 15.09.2015 unter anderem in der JVA Landshut abgedreht und ist eine Produktion von FilmCrew Media GmbH und cgFrankeFilm in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk.


66