BR Fernsehen - Kurzfilme


4

Kurzfilm Nebeneinander

Ein schöner Frühlingstag am See. Eine Bank, ein Steg, ein Paar und eine große Liebe. Rosemarie hat Alzheimer, doch ihre Liebe ist so lebendig wie eh und je. Ihr Mann Walther kommt sie regelmäßig besuchen. Heute hat er es besonders schwer, denn seine Frau erkennt ihn nicht mehr.

Stand: 14.10.2014

Filmszene aus "Nebeneinander" | Bild: BR/Voilà Film/Tobias Pfeifer

Walther trifft sich regelmäßig mit seiner an Alzheimer erkrankten Frau an Ihrem alten Lieblingsplatz. Jedes mal aufs Neue dringt er zu ihr durch. Unermüdlich bemüht er sich um seine große Liebe.

Filminfo

Originaltitel: Nebeneinander (D, 2009)
Regie: Christoph Englert
Drehbuch: Sarah Bräuer
Darsteller: Petra Kelling, Michael Hanemann
Länge: 12 Minuten
16:9, stereo,
Produktion: Voilá Film in Zusammenarbeit mit der HFF München, in Koproduktion mit BR und Wolfgang Böhm

Wir begleiten ihn für ein paar Stunden auf seinem Weg zu ihr, bei dem er sich immer wieder in ihre Welt hinein denken muss. Auch wenn Walther jedes Mal einen neuen Weg erfinden muss, um zu ihr durchzudringen, hegt er doch stets die Hoffnung, dass sie sich erinnert oder ihn zumindest erkennt. Kleine Schritte vor und zurück, wie ein Tanz um eine Mitte. Ein kleiner, leiser Film, in dem die Liebe Bänke versetzt.

"Nebeneinander" erhielt folgende Preise: Runner up - Best Student Live Action Short 15 minutes and under, Palm Springs International Short Fest, USA 2010, und Friedrich Wilhelm Murnau - Kurzfilmpreis, Deutschland 2011 (Murnau Stiftung).


4