BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Marotte Um 1900, vermutlich von Armand Marseille

Reizende Schwenkelpuppe mit noch originaler Kleidung aus einem Seidenstoff mit Gold- und Silberborte, an dessen Enden kleine Glöckchen hängen. Der Kopf ist aus Bisquitporzellan.

Stand: 01.01.2007 | Archiv

Kunst und Krempel | Bild: BR

Reizende Schwenkelpuppe, auf französisch auch "Marotte" genannt. Der ungewöhnliche Name kommt von "schwenken", denn mit dem Drehen oder Schwenken der Puppe spielt sich eine Melodie ab. Selten auf dem Markt zu finden.

Besonders reizend ist die noch originale Kleidung aus einem Seidenstoff mit Gold- und Silberborte, an dessen Enden kleine Glöckchen hängen. Der Kopf ist aus Bisquitporzellan und trägt den Namen des deutsch-russischen Puppenfabrikanten Armand Marseille. Das Zungenspielwerk dürfte von einem anderen Hersteller stammen.

Fakten:

  • geschätzter Wert: 500 Euro
  • Herkunft/Datierung: Frankreich um 1900
  • Sendung vom 09. Dezember 2006

0