BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Einwecktopf Kochen wie die Großen

Miniaturausgabe eines Einkochtopfes der Firma Weck, der eine originalgetreue Kopie der großen Weck-Töpfe ist. Das originale Thermometer aus Glas ist erhalten, es steckt im Deckel und ist voll funktionstüchtig. Wert: ca. 200 Euro

Stand: 17.07.2010 | Archiv

Miniaturausgabe eines Einkochtopfes der Firma Weck, der eine originalgetreue Kopie der großen Weck-Töpfe ist. Das originale Thermometer aus Glas ist erhalten, es steckt im Deckel und ist voll funktionstüchtig. Im Topf befindet sich ein Gestell aus Weißblech, in dem vier Gläser zum Einkochen von Lebensmitteln stehen. Auch diese Gläser sind kleine Varianten der originalen Weck-Gläser, versehen mit sämtlichem Zubehör, das zum „einwecken“ benötigt wird.

Das Einkochen und damit Haltbarmachen von Lebensmitteln war schon im 19. Jahrhundert bekannt, besonders an der Weck-Methode war , dass die Gläser im Zusammenwirken von Metallbügel und Gummidichtung auf lange Zeit luftdicht verschlossen werden konnten. Garnituren wie diese wurden in der Zeit um 1930 als Lernspielzeug für Kinder hergestellt - besonders Mädchen sollten damit auf ihre späteren Aufgaben im Haushalt vorbereitet werden.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 200 Euro
  • Herkunft/Datierung: Wehr, um 1930
  • Hersteller: Weck
  • Sendung vom 17. Juli 2010

0