BR Fernsehen - Kunst + Krempel


4

Roulette Harmloses Glücksspiel

Die Einsätze werden nicht allzu hoch gewesen sein bei diesem Kinderroulette, das um 1905 auf den Markt kam und durch ein Deutsches Reichsgebrauchsmuster geschützt war.

Stand: 24.01.2013 | Archiv

Diese Art 'Glücksspiel' für Kinder ist zu seiner Entstehungszeit, Anfang des 20. Jahrhunderts, eher ungewöhnlich: in dieser Zeit sollten Spiele die Kinder meist belehren statt sie zu unterhalten. Hier ist das anders, die drei lithographierten Zwerge in der Dosenmitte zeigen, wie's geht: mit einem Kreisel wird eine Kugel in Bewegung gesetzt, die schließlich in einer der nummerierten Vertiefungen am Rand der Weißblechdose landet. Die Nummern stehen für Punkte – wer die meisten Punkte sammelt, hat gewonnen.

Der auf dem Dosenboden aufgebrachte Aufdruck 'D.R.G.M.' bedeutet ausgeschrieben 'Deutsches Reichsgebrauchsmuster', eine Art Patent, wie es zwischen 1891 und etwa 1945 üblich war. Zusammen mit der dem Objekt zugewiesenen Nummer 'No 200097' erschließt sich das Entstehungsjahr dieses Kinderroulettes: 1905.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 50 Euro
  • Datierung: um 1905
  • Sendung vom 26. Januar 2013

4