BR Fernsehen - Kunst + Krempel


6

Märklin-Eisenbahnanlage Zielbahnhof: Museum!

Diese Bahn des Göppinger Spielwarenherstellers Märklin stammt vom Beginn des 20. Jahrhunderts und ist in ihrem Erhaltungszustand und ihrem Umfang eine kleine Sensation.

Stand: 07.12.2013 | Archiv

Viele Details und eine hochwertige Ausführung tragen zu dem hohen Spielwert dieser Spur 1 Eisenbahnanlage bei: der Lazarettwagen mit den vielen handbemalten Patienten auf den Bahren, von denen jeder eine andere Verletzung hat. Und auch das prächtige Bahnhofsgebäude konnte sicher nicht nur Kinder faszinieren, vor allem, wenn Kerzenschein durch seine farbigen Fensterscheiben drang. Das Fensterglas ist leider verloren gegangen.

Die Lokomotive in den Originalfarben Schwarz, Grün und Gold stammt wohl aus dem Jahre 1909. Sogar ihre beiden empfindlichen Frontlampen sind noch intakt. Auf dem Hauptbild des ebenfalls gut erhaltenen Originalkartons düst die Lok mit dampfendem Schlot durch die Nacht und weckt so das Fernweh und die Kauflust kleiner Lokführer.

Ein rechteckiges Etikett auf dem Karton zeigt die Adresse des Händlers: 'Fritz C. Müller, Nürnberg'. Darüber ist ein 'GM' aufgedruckt. Dieses Monogramm steht für 'Gebrüder Märklin', es ist das alte Märklin-Zeichen! Als ein so frühes Produkt des weltberühmten Göppinger Spielwarenherstellers Märklin besitzt diese Bahn musealen Rang. Im Spielzeugmuseum 'Boxenstop' in Tübingen wird sie - aufgebaut - zwischen dem 15. Dezember und dem 16. März 2014 in einer Sonderschau gezeigt und bleibt dort auch danach als Dauerleihgabe.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 6.000 bis 7.000 Euro (restauriert: 10.000 Euro)
  • Datierung: um 1909
  • Herkunft: Göppingen
  • Hersteller: Gebrüder Märklin & Cie
  • Sendung vom 7. Dezember 2013

6