BR Fernsehen - Kunst + Krempel


2

Babypuppe Von der Dame zur Mutter

Babypuppe mit weichem Stoffkörper, an den die Beine mit Kugelgelenken angebracht sind. Hergestellt wurde sie um 1930 von der Puppenfabrik Kämmer & Reinhardt. Dieses Exemplar ist in einem sehr guten Zustand, ihr Ausdruck ist liebenswert und lässt das Herz eines jeden Puppenfreunds höher schlagen. Wert: ca. 200 Euro

Stand: 04.08.2010 | Archiv

Babypuppe mit weichem Stoffkörper, an den die Beine mit Kugelgelenken angebracht sind. Dadurch konnte sie ursprünglich sitzen, im Laufe der Zeit hat sie diese Fertigkeit allerdings eingebüßt. Der Rumpf und die Gliedmaßen der Puppe sind hochwertig gearbeitet, im Nacken des Zelluloid-Kopfes findet sich der Herstellerstempel "KR 321". Er steht für die Firma Kämmer & Reinhardt, die 1885 in Waltershausen in Thüringen gegründet wurde. Sie war eine der größten und bekanntesten Puppenfabriken Deutschlands und wurde besonders für ihre sogenannten "Charakterpuppen" berühmt, die entgegen früherer Gepflogenheit echten Babys ähnelten.

Zuvor sahen Puppen aus wie Damen, um kleine Mädchen auf ihre Rolle als Dame in der Gesellschaft vorzubereiten. Erst, als sich das weibliche Erziehungsziel um 1900 zur Mütterlichkeit hin veränderte, kamen Babypuppen auf den Markt. Dieses Exemplar ist in einem sehr guten Zustand, ihr Ausdruck ist liebenswert und lässt das Herz eines jeden Puppenfreunds höher schlagen.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 200 Euro
  • Herkunft/Datierung: Waltershausen, um 1930
  • Hersteller: Kämmer & Reinhardt
  • Sendung vom 7. August 2010

2