BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Madonnen auf einen Blick

Maria unterm Kreuz. Damit ihre Proportionen optisch ausgeglichen wirken, sollte diese barocke, süddeutsche Schmerzensmutter Maria aus der Zeit um 1650/1660 eigentlich an einem erhöhten Standpunkt stehen. Geschätzter Wert: 400 bis 700 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria unterm Kreuz Erhaben und erhöht

Damit ihre Proportionen optisch ausgeglichen wirken, sollte diese barocke, süddeutsche Schmerzensmutter Maria aus der Zeit um 1650/1660 eigentlich an einem erhöhten Standpunkt stehen. Geschätzter Wert: 400 bis 700 Euro [mehr]

Große Madonna. Kindliche Pausbäckigkeit und gotische Strenge bildeten den Zeitgeschmack der Zwanziger- und Dreißigerjahre, als auch diese Madonna geschnitzt wurde – wohl in Sterzing oder Oberammergau. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Große Madonna Pausbäckige Schönheit

Kindliche Pausbäckigkeit und gotische Strenge bildeten den Zeitgeschmack der Zwanziger- und Dreißigerjahre, die Madonna wurde jedoch erst in den Siebzigerjahren in Südtirol geschnitzt. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Kleines Vesperbild, barocke Pietà | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kleines Vesperbild Berührender Schmerz

Von meisterlicher Qualität ist diese kleine barocke Pietà aus den 1740er-Jahren. Möglicherweise stammt sie von der bekannten Bamberger Bildhauerfamilie Mutschele. Geschätzter Wert: 5.000 Euro [mehr]

Madonna und Brief | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Madonna" Ein echter Riemenschneider?

Aus dem Besitz von Luis Trenker stammt diese schöne Nürnberger Madonna aus der spätgotischen Zeit zwischen 1475 und 1500, die aber irgendwann "halbiert" worden war. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.500 Euro [mehr]

Kleine thronende Madonna aus der Spätgotik, um 1440 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Thronende Madonna Himmlisches Lächeln

Diese zierliche Madonna aus Oberbayern oder Oberschwaben diente um 1440 der privaten Andacht und bezaubert durch ihre Anmut, auch wenn der Jesuskopf wohl im 19. Jahrhundert nachgeschnitzt wurde. Geschätzter Wert: ab 7.000 Euro [mehr]

Maria immaculata | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria Immaculata Reinen Ursprungs

Wohl als Nischenfigur hatte diese Anfang des 18. Jahrhunderts im mainfränkischen Raum geschnitzte Maria Immaculata den Sieg über die Sünde bezeugt. Geschätzter Wert: 700 bis 800 Euro [mehr]

Maria Immaculata | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria Immaculata Im Moment des Triumphs

Im Moment ihres Triumphs über das Böse zeigt im letzten Drittel des 17. Jahrhunderts ein meisterlicher Bildschnitzer aus Oberbayern oder Tirol diese Maria Immaculata, die unbefleckte Gottesmutter. Geschätzter Wert: ab 6.000 Euro [mehr]

Große Madonna aus Tauberfranken | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Große Madonna Vielschichtige Erscheinung

Auch anhand des Faltenwurfs lässt sich diese elegant geschnitzte, leider oft übermalte Madonna aus einem tauberfränkischen Altarbild in die Spätgotik zwischen 1480 und 1500 datieren. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Neugotische Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Neugotische Madonna Gar nicht so alt

Doch nicht so alt wie es den Anschein hat ist diese hölzerne Adaption einer spätgotischen Pariser Elfenbeinmadonna aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Gotik groß in Mode war. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]

Heilige Anna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Anna Das ABC der Mutterliebe

Diese apokryphe Szene des frühen 16. Jahrhunderts, bei der Anna ihrer Tochter Maria das Lesen lehrt, ist zwar iberischen Ursprungs, wurde aber wohl in den spanischen Kolonien Zentralamerikas geschnitzt. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mondsichelmadonna Riemenschneiders Schmelz

Diese Madonna, entstanden um 1900, gehört zu den ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts besonders häufig kopierten Werken des mainfränkischen Renaissance-Bildhauers Tilman Riemenschneider. Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro [mehr]

Madonna aus Stein | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Madonna Kurvige Schönheit

Schon die übertrieben starke S-Kurve der Steinfigur lässt vermuten, dass dieser Typus einer "Schönen Madonna" kein Original des 15. Jahrhunderts ist, sondern eine Fälschung des 20. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro [mehr]

Poertzel-Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Poertzel-Madonna Ebony and Ivory

Es ist diese seltene Kombination aus Elfenbein und dunklem Holz, die die Art-déco-Madonna des Coburger Bildhauers Otto Poertzel aus der Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg so besonders macht. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Maria Immaculata | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria Immaculata Aufgebauschte Retterin

Mitsamt ihrer Lüsterfassung ist diese Maria Immaculata im vom Wind aufgebauschten Gewand, um 1700 in Süddeutschland oder Unterfranken als Hausaltar geschnitzt, noch im Original erhalten. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Madonna ohne Kind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Romanische Madonna Auf Händen getragen

Möglicherweise ist diese, wohl im sächsischen Raum geschnitzte, romanische Madonna aus der Zeit um 1240/1250 in späteren Jahren zu einer bekleideten Prozessionsfigur umfunktioniert worden. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro [mehr]

Spätgotische Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Spätgotische Madonna Sanfte Liebe

Diese spätgotische Madonna im typischen Faltenstil der Zeit zwischen 1490 und 1510 wurde von einem Holzbildhauermeister aus dem Raum Nürnberg geschnitzt und berührt durch sanfte Gestik. Geschätzter Wert: 20.000 bis 25.000 Euro [mehr]

Strahlenkranzmadonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Strahlenkranzmadonna Auf Wolken Sieben

Eine besondere Innigkeit zwischen Mutter und Sohn zeigt diese barocke Halbfigur einer Strahlenkranzmadonna, die um 1710/1720 von einem niederbayerischen Meister geschnitzt worden ist. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Madonna mit Kind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Passauer Madonna Kultige Kopie

Diese halbfigurige Madonna aus der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde nach dem berühmten Gnadenbild der Passauer Madonna geschnitzt, das wiederum ein Gemälde von Lukas Cranach d. Ä. kopiert. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Madonnenfigur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mondsichelmadonna Gotik mit der Gattersäge

An Sägeschnitt und Wurmlöchern lässt sich erkennen, dass diese Mondsichelmadonna aus den 1910er oder 1920er Jahren stammt und nicht aus der damals so hoch gehandelten Spätgotik. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 23.03.2013, Maria mit Anhang | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Anna Selbdritt Charakterstarke Frauen

Als verknappte Form der 'Anna Selbdritt' ist hier die Mutter Anna mit ihrer Tochter Maria als Altarfigur dargestellt, geschnitzt zwischen 1640 und 1660 in der Bodenseeregion. Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro [mehr]

Strahlenkranzmadonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Strahlenkranzmadonna Die neue Eva

Als triumphale Siegerin über die Sünden der Welt wurde diese fränkische Madonna um 1730 von einem Bildhauer im Raum Würzburg dargestellt. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Madonna Vom Winde verweht

Diese jugendliche Madonna mit dem quietschvergnügten Jesuskind am Arm wurde um 1740 in Oberfranken geschnitzt – sie trägt die Handschrift von Johann Joseph Kessler oder dessen Umkreis. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Madonna mit Kind auf der Mondsichel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mondsichel-Madonna Renaissance aus der Retorte

Das 'gelungene' Beispiel für die Fälschung einer Renaissance-Figur: die Gussmasse, die scheinbare Patina und die Reparatur an der Hand dieser Mondsichel-Madonna stammen aus dem 20. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 50 bis 100 Euro [mehr]

Hausmadonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hausmadonna Modische Mutter Gottes

Mit den Puffärmeln ihres bürgerlichen Kleides, den Miedersäumen und ihrem schönen Dekolleté entspricht diese südwestdeutsche Madonna den modischen Vorstellungen ihrer Zeit um 1610. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Geschnitzte Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Madonna Oberpfälzer Kunstwerk

Anmutige Madonnenfigur mit großer Krone, deren dreifach gestaffeltes Gewand in großen Faltenkaskaden bis zum Boden reicht. Das Zepter in der rechten Hand weist die Gottesmutter als Himmelkönigin aus. Wert: ca. 400 Euro [mehr]

Madonna der Schmerzen | Bild: BR zum Video mit Informationen Madonna der Schmerzen Um 1730 von Giuseppe Mazza geschaffen

Eine Büste der Muttergottes, die ihren toten Sohn nach der Abnahme vom Kreuz bedauert. Das Gesicht Marias ist von tiefem Schmerz und stillem Leid gezeichnet, was dem Künstler auf außergewöhnlich gute Weise gelungen ist. [mehr]