BR Fernsehen - Kunst + Krempel


5

Tintenzeug Abgelegter Hase

Mit diesem Hasen hat der Pariser Bildhauer Auguste-Nicolin Caïn, vor allem bekannt als 'Animalier', Mitte des 19. Jahrhunderts eine possierliche Tierskulptur für den Schreibtisch geschaffen.

Stand: 21.03.2013 | Archiv

Obwohl Auguste-Nicolin Caïn zu den großen französischen Tierbildhauern des 19. Jahrhunderts zählt, ein so genannter 'Animalier', verfügte er nicht über eine akademische Ausbildung: er hatte Metzger gelernt. Seinen Durchbruch als Tierbildhauer erfuhr er kurz vor der Mitte des 19. Jahrhunderts, vor allem durch seine drolligen und sentimentalischen Darstellungen von Kleintieren wie diesem sich putzenden Hasen. Solche Kleinbronzen trafen auf großes Interesse und schmückten manch bürgerlichen Schreibtisch.

Erst später hat Caïn auch bronzene Großplastiken geschaffen, von denen noch heute imposante Exemplare im Garten der Pariser Tuilerien stehen: Darstellungen von Raubkatzen, die auf höchst realistische und anschauliche Weise um ihre Beute kämpfen. Mit einem solch dramatischen Kampf zwischen zwei Tigern erweckte Auguste-Nicolin Caïn auf der Pariser Weltausstellung von 1878 große Aufmerksamkeit.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro
  • Datierung: Mitte 19. Jahrhundert
  • Herkunft: Paris
  • Künstler: Auguste-Nicolin Caïn
  • Sendung vom 23. März 2013

5