BR Fernsehen - Kunst + Krempel


3

Flakon Verräterische Chinesen

Die Silbereinfassung dieses Glasflakons verrät die ursprüngliche Funktion dieses Behältnisses: Es wurde zwischen 1900 und 1910 als Teedose gefertigt.

Stand: 01.02.2014 | Archiv

Dieses Glasgefäß in Flakonform war nicht für Parfum bestimmt, sondern stammt aus einer inzwischen fast vergessenen Tischkultur. Seine dem Barock entliehene, bewegte Kontur ist mit einer szenisch aufgelösten Silbereinfassung dekoriert. Neben dem barocken Bandelwerk, den Schlingungen und Schleifen, wie sie um 1720 üblich waren, ist eine chinesische Gesellschaft dargestellt.

Sie gibt einen Hinweis auf die ursprüngliche Funktion dieses schönen Glasgefäßes. Es war ein Behältnis für Teeblätter, denn China wird als Ursprungsland der Teekultur angesehen. Darauf spielt dieser Flakon an, der im Stil des dritten Rokoko, also um 1900, gefertigt wurde. Neben der 'verräterischen' Silbereinfassung ist das Glas zusätzlich mit einem eingravierten, üppigen Blumenkorb verziert. Diese Teedose in Form eines Flakons gehört zu einem silbernen Teeservice aus vornehmem Hause.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 250 bis 400 Euro
  • Datierung: zwischen 1900 und 1910
  • Sendung vom 1. Februar 2014

3