BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Sphinxbrosche Um 1870, aus Frankreich

Ägyptischer Pharaonenkopf aus schwarzem Onyx, der mit Diamanten besetzt ist. Die Brosche stammt aus der Zeit, als Kaiserin Eugenie zur Einweihung des Suezkanals nach Ägypten reiste.

Stand: 04.08.2009 | Archiv

Sphinxbrosche | Bild: BR

Ägyptischer Pharaonenkopf aus schwarzem Onyx, der mit Diamanten besetzt ist. An den Seiten befinden sich mit Edelsteinen verzierte Flügel. An der Brosche hängt eine Berlocke, die aus derselben Zeit wie die Brosche stammt.

Die Berlocke wurde aber sicherlich nachträglich angehängt, da sie eigentlich nur typisch für Uhrenketten ist.

Ägyptische Broschen hatten zwei modische Hochphasen: zwischen 1797 und 1805, als Napoleon in Ägypten war ("Retour d'Egypte"). Als 1869 der Suezkanal gebaut wurde, reiste Kaiserin Eugenie zur Einweihung des Kanals nach Ägypten, und entfachte eine neuerliche Hochphase ägyptischer Mode. Aus dieser Zeit stammt auch die Brosche mit Rubinen und Diamanten im Rosenschliff, die insgesamt eine sehr hübsche und ungewöhnliche Arbeit ist.

Fakten:

  • geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Frankreich um 1870
  • Sendung vom 27. Dezember 2008

0