BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Eisenschmuck Aus der napoleonischen Zeit und von 1916

Armband und Medaille aus Eisen, auch als Brosche tragbar. Dieser Eisenschmuck diente als Gegenleistung für die Hingabe echten Schmuckes an den Staat im Kampf gegen die napoleonische Besetzung.

Stand: 04.08.2009 | Archiv

Eisenschmuck | Bild: BR

Medaille aus Eisen, auch als Brosche tragbar. Das Schmuckstück trägt die Aufschrift "In Eiserner Zeit 1916". Die Vorderseite zeigt eine Frau, die Schmuck in der Hand hält und im Begriff ist, ihn fallenzulassen. Die Rückseite zeigt die Aufschrift:

"Gold gab ich zur Wehr, Eisen nahm ich zur Ehr". Die Aufschrift ist eine Anspielung auf die Übergabe des echten Schmuckes an den Staat und dessen Eisen-Ersatz während des Ersten Weltkrieges. Wert: 50 - 100 Euro.

Das Armband hingegen stammt aus napoleonischer Zeit. Es ist mit einem Medaillon versehen und die Ornamente der Glieder sind nach dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel gearbeitet. Dieser Eisenschmuck diente ebenfalls als Gegenleistung für die Hingabe echten Schmuckes an den Staat im Kampf gegen die napoleonische Besetzung. Wert: 1.500 - 1.800 Euro.

Fakten:

  • geschätzter Wert: 1.500 - 1.800 Euro
  • Herkunft/Datierung: 1916 und aus der napoleonische Zeit, Deutschland
  • Sendung vom 15. Dezember 2007

0