BR Fernsehen - Kunst + Krempel


3

Mikromosaik Antikes Andenken

Einzigartiges Mikromosaik in originalem Etui, in dem auch ein kleines altes Blatt zu finden ist, das einen Hinweis auf die Villa des römischen Kaisers Hadrian bei Tivoli gibt. Dieses kleine Kunstwerk entstammt als wertvolles Souvenir der Zeit um 1830, seine Einzelteile sind so fein gearbeitet, dass sie mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind.

Stand: 26.11.2010 | Archiv

Einzigartiges Mikromosaik in originalem Etui, in dem auch ein kleines altes Blatt zu finden ist, das einen Hinweis auf die Villa des römischen Kaisers Hadrian bei Tivoli gibt. Die heute noch berühmte "Villa Adriana" wurde um 130 n.Chr. gebaut und war einer der größten Palastbauten der Antike. Die prunkvolle Ausgestaltung der Villa, deren bebautes Gebiet rund 120 Hektar umfasste, zeigte sich unter anderem in zahlreichen Mosaikböden, unter denen einer der berühmtesten das "Tauben-Mosaik" war, das auch auf dieser Miniatur zu sehen ist. Die Villa wurde mehrmals zerstört, um 1500 ließ Papst Alexander VI. erste Ausgrabungen vornehmen. Seit dieser Zeit wuchs in Italien eine große Begeisterung für die wertvollen Fundstücke aus der antiken Villa. Im Andenken daran entstanden unter anderem für den Petersdom in Rom Mikromosaike. Dieses kleine Kunstwerk entstammt als wertvolles Souvenir der Zeit um 1830, seine Einzelteile sind so fein gearbeitet, dass sie mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Ein äußerst aufwendig gearbeiteter kleiner Schatz also, der ein jedes Sammlerherz höher schlagen lässt.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ab 5.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Rom, um 1830
  • Sendung vom 27. November 2010

3