BR Fernsehen - Kunst + Krempel


2

Ganze Parüre Gold, Türkis und weiße Koralle

Parüre bestehend aus einem Collier in broschenartiger Fassung mit zwei unregelmäßigen Enden, sowie Ohrringen, einer Brosche und einem Armband. Da weder das Kästchen beschriftet ist, noch Marken vorhanden sind, kann die Provenienz dieser Parüre nicht exakt festgelegt werden.

Stand: 09.09.2010 | Archiv

Parüre bestehend aus einem Collier in broschenartiger Fassung mit zwei unregelmäßigen Enden, sowie Ohrringen, einer Brosche und einem Armband. Der Schmuck ist aus Gold, Türkisen und weißer Koralle gearbeitet. Die Datierung dieser Parüre gibt einige Rätsel auf, da ihre Einzelteile unterschiedliche Stilmerkmale aufweisen: Die Form des Colliers weist ins spätere 19. Jahrhundert, sie wird als "Lavallière-Form" bezeichnet. Die Art der Verarbeitung wiederum ist typisch für die Zeit um 1830, wobei die Fassung der tropfenförmigen Perlen an den Jugendstil erinnert. Die Brosche und das Armband bergen ein weiteres Geheimnis: auf ihrer Rückseite ist ein kleines Fenster zu sehen, hinter dem sich Haare - des ursprünglichen Käufers und Schenkers - verbergen. Sämtliche Stilmerkmale zusammenfassend kann davon ausgegangen werden, dass die Schmuckstücke vor 1850 entstanden sind. Da weder das Kästchen beschriftet ist, noch Marken vorhanden sind, kann die Provenienz dieser Parüre nicht exakt festgelegt werden.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ab 1.300 Euro
  • Herkunft/Datierung: Europa, vor 1850
  • Sendung vom 11. September 2010

2