BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Châtelaine Des Burgfräuleins Geheimnis

Besonders aufwendig gearbeitete sogenannte „Châtelaine“, mit deren Hilfe Uhren und andere kleine Gegenstände an der Kleidung befestigt werden können. Sie ist in einem hervorragenden Zustand und auf dem heutigen Kunstmarkt ein begehrtes Sammlerstück.

Stand: 04.06.2010 | Archiv

Besonders aufwendig gearbeitete sogenannte „Châtelaine“, mit deren Hilfe Uhren und andere kleine Gegenstände an der Kleidung befestigt werden können. Die Namensbezeichnung leitet sich vom französischen „chaîne châtelaine“ ("Burgfrauenkette") ab und weist auf die Ursprünge dieses Schmuckstücks hin, als Burgfrauen ihre wichtigsten Schlüssel mittels eines Bügels am Gürtel befestigten und sie so sicher bei sich tragen konnten.

Dekoriert ist das aufwendig gearbeitete Stück mit Rollwerk, das an das 16. Jahrhundert erinnert. Daran befestigt ist eine für das 19. Jahrhundert typische Uhr in einer strahlend blauen Kugel. Sie ist beidseitig mit einem Putto bemalt, was wiederum dem Stil des 18. Jahrhunderts entspricht. In dieser Zusammenführung der verschiedenen Stile ist diese Châtelaine ein kostbares und schönes Zeugnis der Schmuckkunst des Historismus.

Obwohl sie keine Marke trägt, wurde sie mit großer Sicherheit von einem führenden Pariser Juwelier hergestellt. Sie ist in einem hervorragenden Zustand und auf dem heutigen Kunstmarkt ein begehrtes Sammlerstück.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 5.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Paris, um 1870
  • Sendung vom 12. Juni 2010

1