BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Collier und Brosche Perlen, Glas und leichtes Gold

Collier aus sehr fein gearbeiteten goldenen Bändern und hohlen Kugeln, die ein ovales Medaillon tragen. Es ist ebenfalls in Gold gefasst und zeigt eine Weinrebe, deren einzelnen Trauben aus kleinen Perlen gefertigt sind.

Stand: 04.11.2011 | Archiv

Die Platte mit der edlen Frucht liegt auf einem stark glitzernden mittelbraunen Aventuringlas, das der Preziose eine edle Anmutung verleiht. Das Glas ahmt einen Aventurinstein nach und wurde hergestellt, indem Kupferspähne in die heiße Glasmasse gegeben wurden. Die beiden Fakten, dass das Gold sparsam verwendet, und die Edelsteine nachgeahmt wurden, sprechen für eine Entstehungszeit, in der beide Werkstoffe selten und teuer waren.

Betrachtet man zudem die eng um den Hals anliegende Form, kann davon ausgegangen werden, dass das Collier zur Zeit der Napoleonischen Kriege um 1810 entstanden ist. Aufgrund des christlichen Symbols der Weintraube („Ich bin der Weinstock, Ihr seid die Reben“) ist anzunehmen, dass es sich bei der Kette um ein Taufgeschenk gehandelt haben muss. Die dazugehörige Brosche mit Korallen als Symbol des Glücks wurde aus zwei Ohrringen zusammengesetzt, die ursprünglich Teil des Geschenkes waren.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 2.000 Euro
  • Herkunft/ Datierung: Deutschland, um 1810
  • Sendung vom 5. November 2011

0