BR Fernsehen - Kunst + Krempel


9

Girandolen Haltbare Tropfen

Diese Girandolen-Ohrringe mit Bergkristalltropfen gehören zu den seltenen Exemplaren, die noch aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammen.

Stand: 01.02.2014 | Archiv

Es sind nur noch wenige Ohrringe aus der Mitte des 18. Jahrhunderts erhalten. Diese hier haben die typische Form jener Zeit: Es sind Girandolen (aus dem Französischen für Girlanden), hängende Ohrringe mit einem knopfartigen Schmuckteil. Von ihm geht ein Schleifenmotiv aus, das in einem oder mehreren Tropfen endet. Sehr beliebt war diese Schmuckform im 18. Jahrhundert. Antoine Pesne beispielsweise hat solche Ohrringe in seinem Gemälde der 'Barberina' festgehalten.

In seiner kostbarsten Variante bestanden diese Tropfen aus Diamanten, hier aber wurde Bergkristall in Silber gefasst. Die Seltenheit von Schmuck aus dem 18. Jahrhundert macht dieses Paar Ohrringe dennoch weit über seinen Materialwert hinaus sehr wertvoll.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.400 Euro
  • Datierung: Mitte 18. Jahrhundert
  • Sendung vom 1. Februar 2014

9