BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Andachtsbilder auf einen Blick

Pietà im Kasten. Blätter deuten den Baum an, an den sich die Tirschenreuther Vespermadonna der Legende nach angelehnte: Ursprung einer Wallfahrt, für die im frühen 20. Jahrhundert diese Pietà im Kasten geschaffen wurde. Geschätzter Wert: 250 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pietà im Kasten Geborgen hinter Glas

Blätter deuten den Baum an, an den sich die Tirschenreuther Vespermadonna der Legende nach angelehnte: Ursprung einer Wallfahrt, für die im frühen 20. Jahrhundert diese Pietà im Kasten geschaffen wurde. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

Herz Jesu und Herz Mariens, Altarpyramidenbilder des Rokoko mit Originalrahmen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Herz Jesu und Herz Mariens Brennende Liebe

Dieses Herz-Jesu-Bild und das Marienbild mit den brennenden, also liebenden Herzen dienten als Altarpyramidenbilder. Sie sind dem frühen süddeutschen Rokoko der 1760er- oder 1770er-Jahre zuzurechnen. Geschätzter Wert: 400 Euro [mehr]

Zwei Gnadenbilder: "Maria hilf" und "Maria mit der Rose" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Gnadenbilder Symmetrie im Herrgottswinkel

Beide Madonnenbilder aus dem 19. Jhdt. sind mit Wallfahrten im Böhmerwald bzw. im Bayerischen Wald verbunden: die "Maria mit der Rose" und das Gnadenbild "Maria hilf", ursprünglich von Lukas Cranach. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Maria-hilf-Bild. Lucas Cranach war der Urvater dieses barocken Maria-hilf-Bildes aus dem 18. Jahrhundert. Die sieben brennenden Herzen des Rahmenbilds spielen auf die sieben Schmerzen Mariens an. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria-hilf-Bild Sieben Mal mitten ins Herz

Lucas Cranach war der Urvater dieses barocken Maria-hilf-Bildes aus dem 18. Jahrhundert. Die sieben brennenden Herzen des Rahmenbilds spielen auf die sieben Schmerzen Mariens an. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Heiliger Ulrich im Rahmen des Heiligen Ambrosius | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heiliger Ulrich Von Fischen und Bienen

Dieses Bildnis des heiligen Ulrich, Bischof von Augsburg, stammt aus der frühen Neugotik zwischen 1830 und 1850, der Rahmen wurde aber bereits um 1770 bis 1800 für den heiligen Ambrosius gefertigt. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Bild mit Uhr, letzte Stunde, 19. Jahrhundert, Todesstunde | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Andachtsbild mit Uhr Die letzte Stunde hat geschlagen

Alle Symbolik in diesem sehr gut gemalten Andachtsbild aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts deutet auf die letzte Stunde und verheißt ein Weiterleben nach dem Tode. Geschätzter Wert: 120 bis 150 Euro [mehr]

Luther-Bild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Luther-Bild Reformatorische Spitzenkräfte

Wohl anlässlich eines Jubiläumsjahres des Protestantismus wurde dieser kolorierte Farbdruck mit Luther und seinen wichtigsten Weggefährten in den 1860er- oder 1870er-Jahren herausgegeben. Geschätzter Wert: 50 bis 80 Euro [mehr]

Lamellenbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Lamellenbild Drei in einem

Auf diesem polnischen Lamellen- oder auch Harfenbild aus dem frühen 20. Jahrhundert sind gleich drei Motive vereint: Herz-Jesu, Tschenstochauer Madonna und die heilige Rosa (oder hl. Therese). Geschätzter Wert: Liebhaberwert [mehr]

Dorfener Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Dorfener Madonna Voll der Gnade

So häufig wurde zwischen 1720 und 1730 die Dorfener Madonna kopiert, dass die Zuschreibung dieses wohl während der Säkularisation aus einer Freisinger Kirche entfernten Bildes schwierig ist. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]

Salzburger Kreuz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salzburger Kreuz Mit Näglein besteckt

Mit Nelken, poetisch auch Näglein genannt, wurde dieses Kruzifix mit Porzellankorpus im 19. Jahrhundert besteckt und erinnert durch die Materialwahl an Gewürzsträuße aus dem Salzburger Land. Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]

Votivbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Votivbild Dreimal heilig

Sowohl die gekrönte Muttergottes als auch der heilige Sebastian und der heilige Benno von Meißen werden in dieser um 1700 gemalten, oberbayerischen Votivtafel in Wort und Bild um Schutz gebeten. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]

Spitzenbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Spitzenbild Gestochen scharf

An textile Spitzen erinnert die barocke Ausschneidearbeit, die dieses in Gouache gemalte Spitzenbild der Heiligen Clara, der Gründerin des Klarissenordens, zu einer filigranen Kostbarkeit macht. Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]

Hausaltar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hausaltar Sieg über die Sünde

Eine Bühne für den symbolischen Sieg über die Sünde stellt dieser Hausaltar dar, den ein wohl süddeutscher Laienbildhauer im 18. Jahrhundert grob, aber umso ausdrucksstärker geschnitzt hat. Geschätzter Wert: 400 Euro [mehr]

Konfirmationsbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Konfirmationsbild Sei unser Gast

Der Münchner Verleger Friedrich Bruckmann publizierte zwischen 1900 und 1910 diese chromolithographische Öldruck-Variante des "Tischgebets" von Fritz von Uhde im zeitgenössischen Jugendstil. Geschätzter Wert: 60 Euro [mehr]

Stickbild Heiliger Wenzel | Bild: Bayerisches Fernsehen zum Video mit Informationen Stickbild Hl. Wenzel Liebevoll eingerahmt

Dem böhmischen Nationalheiligen Wenzel wurde in diesem Stickbild aus den Jahren 1910 bis 1920 besonders durch den mit Perlen, Münzen und Fotografien immer wieder ergänzten Rahmen gehuldigt. Geschätzter Wert: unter 100 Euro [mehr]

Hausaltar mit Spieluhr, Zinn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hausaltar Spieluhr Marianische Melodie

Dieser gotisch anmutende Hausaltar wurde von dem für seine Spielwerke bekannten Augsburger Devotionalienhersteller Franz Welty anlässlich des marianischen Jahres 1953 als Serienprodukt gefertigt. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Kunst & Krempel - Klappaltar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gotischer Klappaltar Geheimer Schatz

Für 500 DM wurde der sienesische, gotische Klappaltar aus der Zeit um 1370 auf einem Allgäuer Flohmarkt gekauft und nach der Kunst & Krempel-Beratung für umgerechnet knapp 150.000 Euro in London versteigert. Wert: 150.000 Euro [mehr]

Gute Hirtin - Kunst & Krempel - Sendung vom 13.06.2015 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gute Hirtin Seelen im Schafspelz

Als Gute Hirtin verteidigt Maria auf diesem süddeutschen Andachtsbild aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ihre Schäfchen gegen das, vom Wolf verkörperte, Böse. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Ignaz v. Loyola | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Elfenbeinrelief Heiliges Diktat

Durch dieses um 1650 entstandene Augsburger Elfenbeinrelief wird der Betrachter zum Zeugen, wie die Gottesmutter dem bekehrten Jesuiten Ignatius von Loyola heilige Worte diktiert. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel - Sendung vom 11.04.2015 - Bild: Betende Frau | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria vom Trost Tröstender Gürtel

Als Dank für die Hilfe Marias, den Eingriff des Himmlischen ins Irdische, wurde 1718 in Schwaben dieses Votivbild gemalt, das sich auf das italienische Motiv der "Maria vom Trost" bezieht. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Abschied Christi Düstere Vorahnung

Selbst der Mond schaut weinend auf diese 1760/1770 in Süddeutschland gemalte, apokryphe Szene: den nach dem Heilsplan vorprogrammierten Abschied Christi von seiner Mutter Maria. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Heiliger Isidor | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heiliger Isidor Ackernde Engel

Mit Heiligenbildern, wie dem des bäuerlichen Heiligen Isidor aus dem 18. Jahrhundert, ersetzten die spanischen Eroberer Lateinamerikas die einheimische Götterwelt durch christliches Gedankengut. Geschätzter Wert: 400 Euro [mehr]

Heilige Creszentia | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Creszentia Mit wachsender Beliebtheit

Devotionalkopien wie diese vom Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts bezeugen die große Verehrung der im Jahre 2001 heiliggesprochenen Maria Creszentia Höß aus dem schwäbischen Kaufbeuren. Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]

Zwei Sterbebilder | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Sterbebilder Entscheidung in der Stunde des Todes

Dieses Bilderpaar in Öldruck, gefertigt um 1900 eventuell in München von der Firma Hanfstaengl, zeigt einen guten und einen schlechten Menschen in der Stunde ihres Todes. Geschätzter Wert: Liebhaberpreis [mehr]

Christusschrein | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christusschrein Im Angesicht des Todes

Dieser aus dem Rheinland oder der südlichen Niederlande stammende Typus des 'Christus in der Rast', entstanden um 1780, stellt den erschöpften Gottessohn auf seinem letzten Weg dar. Geschätzter Wert: 300 Euro [mehr]

Sieben-Schmerzen-Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sieben-Schmerzen-Madonna Geplagte Mutter

Vor allem ans Mitleiden appelliert dieses Silhouettenbild der Sieben-Schmerzen-Madonna, eine seit dem Spätmittelalter beliebte Darstellungsform der Mutter Gottes. Geschätzter Wert: 300 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 17.08.2013, Madonna von Regensburg | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Regensburger Madonna Schön und oft kopiert

Dieses Andachtsbild im Gründerzeitrahmen der 1890er Jahre wurde nach einem Holzschnitt der berühmten 'Schönen Madonna von Regensburg' von Albrecht Altdorfer gemalt. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 17.08.2013, Doppelportrait | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ikonenpaar Wahre Abbilder

Dieses Ikonenpaar mit den Antlitzen von Maria und von Jesus aus der Zeit um 1700 zitiert das Lukasbild und das Abgarbild, Bilder von deren angeblich lebensechten, wahren Gesichtern. Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro [mehr]

Schlafender Christus, Gemälde | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schlafender Christus Zwischen Krippe und Kreuz

Im doppelten Sinne romantisch: dieses anrührende Bild des schlafenden Jesusknaben wurde um 1830 vom Dresdner Romantiker August Grahl gemalt. Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]

Altarbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Altarbild In katholischer Mission

Ganz in den Dienst der katholischen Sache stellt der Wallenfelser Maler J. Linck sein Altarbild, das er zwischen 1760 bis 1780 geschaffen hat. Geschätzter Wert: 4.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 05.01.2013, Klappaltar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Klappaltar Mit Herzblut bei Jesus

Dieses Anfang des 20. Jahrhunderts angefertigte Diptychon gehörte wohl zu einer Kapelle. Am letzten Sonntag im Kirchenjahr, zum Christkönigsfest, wurde es geöffnet. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 05.01.2013, Bild mit Zusatz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mariahilf-Bild Rundum-sorglos-Paket

Dieses Mariahilf-Bild von 1672 wurde wohl in der Passauer Gegend gemalt und geht auf ein berühmtes Madonnenbild von Lucas Cranach dem Älteren zurück. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.09.2012, Bild 3 Faltigkeit | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Dreifaltigkeitsbild Reine Ansichtssache

Ein Lamellenbild ist die vielleicht kongeniale Form, ein eigentlich unfassbares Phänomen darzustellen: die Dreifaltigkeit Gottes. Entstanden ist dieses hochqualitative Objekt um 1800 in Deutschland. Geschätzter Wert: um 500 Euro [mehr]

Christusbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Christusbild Mühlstein am Hals

Die Leiden Christi haben von jeher die Fantasie der Menschen beflügelt, besonders in Klöstern: von dort stammt wohl auch dieses Bild vom 'Christus auf dem Dreikant', gemalt im 18. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Flucht nach Ägypten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Flucht nach Ägypten Kostbarer Gips

Nicht alles zur Heiligen Familie steht auch in der Bibel. Eine solche, fast vergessene Geschichte hat Christian Winker um 1900 auf seinem Relief dargestellt. Wert: circa 1000 Euro [mehr]

Salvator von Bittbrunn (?) | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salvator von Bittbrunn (?) Originelle Mischung

Heiligenfigur, die aufgrund der charakteristischen Form der Krone an das Prager Jesulein erinnert. Das bärtige Gesicht allerdings ähnelt Darstellungen von Jesus Christus, wodurch eine Zuschreibung erschwert wird. Wert: ca. 300 Euro [mehr]

Gemälde Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Madonna Manifest des Glaubens

Schutzmantelmadonna mit ausgebreiteten Armen, die betende Gläubige bergen und sie unter den Schutz Mariens stellen. Die Jahreszahl 1633 verrät, dass das Bild zur Zeit des 30-jährigen Krieges entstand. Wert: ca. 6.000 Euro [mehr]

Heilige Barbara, Gemälde | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Barbara Malträtierte Tochter

Darstellung der Hl. Barbara aus der Zeit um 1600, deren Attribute - der Turm mit drei Fenstern sowie Kelch und Hostie - ungewöhnlich groß dargestellt sind. Wert: ca. 2.000 Euro [mehr]

Stillende Maria | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gnadenbild Stillende Gottesmutter

Maria, die das Jesukind nährt, ein im Mittelalter gefragtes Motiv. Das Bild stammt aus dem Augsburger Umkreis. Aufgrund seiner Farbigkeit ist es auf die 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts zu datieren. Wert: ca. 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Hausaltar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hausaltar Frommes Handwerk

Üppig gestalteter Hausaltar mit der Darstellung des Heiligen Christophorus im Zentrum, einem der Vierzehn Nothelfer und Schutzpatron gegen einen unvorbereiteten Tod. Geschätzter Wert: 3.000 Euro [mehr]

Heiligenbild Benedikt der Mohr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heiligenbild Benedikt der Mohr

Darstellung des heiligen Benedikt, der aufgrund seiner schwarzen Hautfarbe den Beinamen "der Mohr" trägt. Der Schutzpatron von Palermo war ein befreiter Sklave aus Äthiopien und wirkte als Mönch im 16. Jahrhundert auf Sizilien. [mehr]

Heiliger Josef | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heiliger Josef Patron für eine gute Sterbestunde

Darstellung der Todesstunde des heiligen Josef, des biblischen Ziehvaters Jesu. Der Gottessohn und seine Mutter Maria wachen am Bett, Jesus hält fürsorglich den Kopf des Sterbenden und beugt sich über ihn. Wert: ca. 800 Euro [mehr]

Columba-Kindl | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Columba-Kindl Jesuskind mit abgelaufenen Schuhen

Abbildung des Columba-Kindls, das im Dominikanerinnenkloster Altenhohenau in der Nähe von Wasserburg am Inn schon lange verehrt wird. Im Original ist das Jesuskind eine Holzfigur, die 1430 vom Meister von Seeon geschnitzt wurde. [mehr]

Marienbild | Bild: BR zum Artikel Marienbild Die Jungfrau im Tempel

Südamerikanische Mariendarstellung, die mit reicher Ornamentik verziert ist. Die Muttergottes steht auf einem weißen Blütenteppich, ihr Gewand ist üppig dekoriert. Gezeigt wird Maria als kindliche Jungfrau im Tempel. Wert: ca. 800 Euro [mehr]

Nepomuk | Bild: BR zum Artikel Nepomuk Der Heilige in Stoff und Spitze

Bildnis des heiligen Johannes Nepomuk, das in Form einer Collage aus Stoffen und Klöppelspitzen gefertigt ist. Der Heilige trägt eine Mozetta aus Hermelinfell, das darunter liegende Gewand ist aus handgefertigter Klöppelspitze. Interessantes Sammlerstück aus dem 20. Jahrhundert. Wert: circa 2.500 Euro. [mehr]

Engel mit Arkebuse | Bild: BR zum Artikel Engel mit Arkebuse Anfang des 20. Jahrhunderts, Peru

Die mannshohe Darstellung zeigt einen Engel in der Gewandung eines Edelmannes, der gerade eine Arkebuse, eine Hakenbuchse, lädt. Wert: 1.500 bis 2.000 Euro. [mehr]

Schlafendes Jesuskind | Bild: BR zum Artikel Schlafendes Jesuskind Um 1790, aus Oberbayern

Miniatur mit der Darstellung des schlafenden Jesuskindes auf einem Kreuz, eingehüllt in Lendenschurz, um 1790. Das Gemälde mit Rahmen wurde zwischenzeitlich (nicht ganz fachgerecht) restauriert. Wert: 700 Euro. [mehr]

Columba Kindl | Bild: BR zum Artikel Columba Kindl 18. Jahrhundert, Kloster Altenhohenau

Bild nach dem Vorbild des Columba-Kindls aus dem Dominikanerinnenkloster Altenhohenau bei Wasserburg am Inn. Columba Weigl war Priorin und Mystikerin. Wert: 2.500 - 3.000 Euro. [mehr]

Leben Jesu | Bild: BR zum Artikel Leben Jesu Um 1900, aus Bayern

Ein Bild, auf dem Stationen des Lebens Jesu Christi mittels aufgeklebter Öldruckkarten dargestellt ist. An der floralen Schrift ist zu erkennen, dass das Kunstwerk in der Zeit des Jugendstils um 1900 gefertigt worden sein muss. Wert: ca. 100 Euro. [mehr]

Madonna mit Blumenkranz | Bild: BR zum Video mit Informationen Madonna mit Blumenkranz Um 1640, Niederlande

Im Zentrum des Gemäldes befindet sich die heilige Familie, die durch einen musizierenden Engel beschützt wird. Eine Schlange findet sich am Fuße der Szene, ebenso Christus mit der Weltenkugel. Wert: 15.000 bis 18.000 Euro. [mehr]

Augustinerkindl | Bild: BR zum Artikel Augustinerkindl 18. Jahrhundert, aus Augsburg

Spickelbild mit der Abbildung des Augustinerkindls. Diese Darstellung wurde an Weihnachten zum 40stündigen Gebet gezeigt und besonders in München sehr verehrt. Wert: 2.000 - 2.500 Euro. [mehr]

Marienbild | Bild: BR zum Artikel Marienbild Ende 18. Jahrhundert, aus Landshut

Gnadenbild, dessen stilistisches Vorbild die "Schöne Maria" von Regensburg ist. Die Muttergottes trägt das Jesuskind mit einem Stieglitz in der Hand. Die "Schöne Maria" ist kein Synonym für die Anmut der Muttergottes, sondern für ihre Unbelecktheit. Wert: ca. 1.500 Euro. [mehr]

Christus im Kerker | Bild: BR zum Artikel Christus im Kerker 18. Jahrhundert, aus Bayern

Andachtsnische in Form eines Kerkers, in dem eine bekleidete Christusfigur an der Geißelsäule steht. Jesus trägt ein langes blaues Gewand und ist mit Ketten und Schlössern an die Säule gebunden. Wert: ca. 1.200 Euro. [mehr]

Bild im Querformat | Bild: BR zum Artikel Bild im Querformat 17. Jahrhundert, von unbekanntem Künstler

Großes Andachtsbild im Querformat mit der Aufschrift "Die fünf Geheimnisse". Insgesamt sind fünf kleine Darstellungen, wie etwa die Verspottung Jesu oder die Veronika-Szene. Wert: 2.000 - 3.000 Euro. [mehr]

Heilige Kümmernis | Bild: BR zum Artikel Heilige Kümmernis Von unbekanntem Künstler, Süddeutschland

Kümmernis-Bild, das vermutlich einmal in einer Eichstätter Kirche hing. Die Legende besagt, dass die Heilige einem bettelarmen Geiger einen ihrer silbernen Schuhe zuwarf. Der möchte dann den Schuh verkaufen, wird des Diebstahls bezichtigt und zum Tode verurteilt. [mehr]

Liegendes Jesuskind | Bild: BR zum Artikel Liegendes Jesuskind 18. Jahrhundert, vermutlich aus Böhmen

Gemälde eines friedlich schlafenden Jesuskindes auf einem Kreuz, darunter das Bett über einem Blumenmeer - dem Paradiesgarten. Die Gestalt ist mit einem feinen Hemdchen mit Blumenornamentik bekleidet. Wert: um die 400 Euro. [mehr]