BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Deckelpokal Um 1862, Porzellanmanufaktur Nymphenburg

Der Krug mit Deckel im neugotischen Stil ist in seiner Form und Ausarbeitung ungewöhnlich. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man eine Naht in der Mitte des Kruges die zeigt, dass er aus zwei gepressten Teilen zusammengesetzt wurde.

Stand: 04.08.2009 | Archiv

Deckelpokal | Bild: BR

Der Krug mit Deckel im neugotischen Stil ist in seiner Form und Ausarbeitung ungewöhnlich. Er hat zwei Miniaturbilder auf der Oberfläche - die Ansicht einer Gemeinde, die Garmisch-Partenkirchen sein könnte, sowie eine alpenländische Landschaft.

Der Deckelpokal hat mehrere polierte Vergoldungen, manche Ornamente sind nur noch schemenhaft zu erkennen.

Auf der Unterseite des Deckelpokals sind ein Rautenschild mit kleiner Krone, die Zahl 18 und ein "P" aufgemalt. Die Rauten mit Krone stehen für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg.

Bei genauerem Hinsehen entdeckt man eine Naht in der Mitte des Kruges die zeigt, dass er aus zwei gepressten Teilen zusammengesetzt wurde. Die Verarbeitung des Kruges ist eher derb, die Bemalung hingegen fein und kunstvoll.

Fakten:

  • geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Bayern um 1862
  • Sendung vom 31. Januar 2009

0