BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Schneeballvase Mit kleinem Geheimnis

Sogenannte "Schneeballvase" der Porzellanmanufaktur Meissen, die nach einem Modell aus dem frühen 18. Jahrhundert angefertigt wurde. Ihr Name leitet sich von der kompakten runden Form der Blumen ab.

Stand: 07.01.2011 | Archiv

Sogenannte "Schneeballvase" der Porzellanmanufaktur Meissen, die nach einem Modell aus dem frühen 18. Jahrhundert angefertigt wurde. Friedrich der Große war ein großer Freund dieser Vasen, er besaß über vierzig Stück davon. Ihr Name leitet sich von der kompakten runden Form der Blumen ab, darüber hinaus sind kräftig grüne Blattranken sowie farbenfrohe Vögel auf dieser großen Vase, zu der ein ebenfalls aufwendig gestalteter Deckel gehört, zu finden.

Das Besondere an diesem Exemplar ist, dass in dem korbförmig durchbrochenen Bauchteil ein kleiner gelber Vogel sitzt. Dieses Detail ist kurios und macht die Vase zu einem begehrten Sammlerstück. Das naturalistisch-üppige Dekor ist typisch für das Rokoko, diese Vase stammt allerdings aus der Zeit um 1870, in der man sich daran künstlerisch erinnerte. Wert: ca. 10.000 Euro

Fakten:

  • Geschätzter Wert: circa 10.000 Euro
  • Herkunft: Porzellanmanufaktur Meissen
  • Datierung: Meißen, um 1870
  • Sendung vom 8. Januar 2011

0