BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Napoleontasse Bienen, Waffen und Trophäen

Farbig gefasste Tasse mit Unterteller, die die Porträts Napoléon Bonapartes und seiner Frau Joséphine zieren. Die Tasse soll einst dem französischen Kaiser selbst gehört haben.

Stand: 11.02.2010 | Archiv

Napoleontasse | Bild: BR

Farbig gefasste Tasse mit Unterteller, die die Porträts Napoléon Bonapartes und seiner Frau Joséphine zieren. Reizvoll daran ist, dass ein Buch mit der Herkunftsgeschichte erhalten ist. Demnach soll die Tasse einst dem französischen Kaiser selbst gehört haben. Blickt man allerdings seitlich darauf, sieht man, dass die beiden Porträts nachträglich auf die Tasse aufgebracht wurden. Die Dekorationen sind im Empire-Stil gehalten, sie zeigen Bienen als das Wappentier Napoleons sowie Waffen und Trophäen, die sich um das Medaillon ranken.

Die Tasse ist aus dickwandigem Porzellan gearbeitet, eine Marke fehlt. Würde sie tatsächlich von Napoléon Bonaparte stammen, käme sie aus der kaiserlichen Manufaktur Sèvres. Dieses Stück hingegen ist eine typische Arbeit einfacher französischer Porzellankunst im 19. Jahrhundert.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 1.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Frankreich, um 1820
  • Sendung vom 13. Februar 2010

0