BR Fernsehen - Kunst + Krempel


2

Große blaue Vase Erinnerung an Renaissance und Antike

Prächtige Amphore, deren Henkel an antike Schlangenhenkel erinnern. Die Vase ist in einem sehr guten Zustand und dokumentiert eindrucksvoll die Keramikkunst Böhmens im 19. Jahrhundert.

Stand: 11.11.2009 | Archiv

Große blaue Vase | Bild: BR

Aufwendige und prächtige Amphore, deren Henkel an antike Schlangenhenkel erinnern. Die Akanthusblätter, mit denen die Vase verziert ist, erinnern an die Renaissance, das Mäanderband am Hals zeigt die Formsprache der klassischen Antike. Der Bauch der Vase ist üppig mit gold-schwarzen Blättern und Blüten verziert, das untere Ende bilden aufgesetzte Akanthusblätter und Trauben. Das matte und kräftige Blau der Vase sowie die Ornamentik sind typisch für die böhmische Porzellankunst in der Zeit um 1840 - ein Beweis dafür, dass in Böhmen modischer gearbeitet wurde als in den großen Porzellanmanufakturen in Berlin. Dort wurden Formen wie diese erst ab 1860 gefertigt. Die Vase ist in einem sehr guten Zustand und dokumentiert eindrucksvoll die Keramikkunst Böhmens im 19. Jahrhundert.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 2.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Böhmen, um 1840
  • Sendung vom 14. November 2009

2