BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Relief-Tasse Göttergewimmel

Ursprünglich wurden solch üppig reliefierte Tassen im Renaissancestil von der neapolitanischen Porzellanmanufaktur Capodimonte gefertigt. Diese hier ist eine Kopie des 20. Jahrhunderts.

Stand: 06.11.2012 | Archiv

Solche reich mit mythologischen Figuren dekorierten Tassen mit Untertassen gehören zu den meist kopierten Porzellanobjekten Europas. Vielleicht ist es das Spiel mit den Materialien, das sie über alle Zeiten hinweg so beliebt werden ließen. Denn auf den ersten Blick erscheint die Tasse wie aus Metall getrieben und emailliert. Doch ihr Porzellan ahmt die Renaissance-Emaillemalerei nur nach.

Die Marke der Porzellantasse zeigt ein ‚N‘ mit Krone. Es ist die Marke der neapolitanischen Manufaktur Capodimonte, die im 18. Jahrhundert ähnliche Tassen mit Reliefszenen hergestellt hat. Sie gilt als eine der meist gefälschten Porzellanmarken. Diese sehr aufwendig, mit dem "ganzen Götterhimmel" und einem Goldhintergrund dekorierte Tasse mit Untertasse ist eine schöne und in ihrer Üppigkeit seltene Kopie des 20. Jahrhunderts.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro
  • Datierung: 20. Jahrhundert
  • Sendung vom 10. November 2012

1