BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Kinderbüste Erinnerung an das 18. Jahrhundert

Eine Kinderbüste, die in ihrer Form an die deutsche Porzellankunst des 18. Jahrhunderts erinnert. Das Gesicht des Porzellanmädchens hat einen schönen Ausdruck und macht die Büste damit zu einem charmanten Liebhaberstück. Wert: ca. 120 Euro

Stand: 01.05.2010 | Archiv

Eine Kinderbüste in glänzendem Weiß, die in ihrer Form an die deutsche Porzellankunst des 18. Jahrhunderts erinnert. Die Büste trägt eine Marke der Frankenthaler Porzellanmanufaktur, bei genauerem Hinsehen wird jedoch klar, dass sie nicht aus dieser meisterlichen Hand stammt: Die Marke von Josef Hannong, Gründer der Frankenthaler Porzellanmanufaktur, ist aufgedruckt und nicht - wie üblich - mit einem Pinsel aufgemalt.

Darüber hinaus sind die eingedruckten Zahlen auf der Büste in modernen Typen gehalten, so dass man davon ausgehen muss, dass die Büste weit jünger ist, als sie vorgibt zu sein. Die Manufaktur, aus der diese Büste stammt, ist Sterner in Mannheim. Der Sockel ist zu klein für den Kopf und entstammt damit nicht dem originalen Ensemble. Das Gesicht des kleinen Porzellanmädchens hat einen schönen Ausdruck und macht die Büste damit zu einem charmanten Liebhaberstück.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 120 Euro
  • Herkunft/Datierung: Mannheim, Anfang 20. Jahrhundert
  • Hersteller: Porzellanmanufaktur Sterner
  • Sendung vom 1. Mai 2010

1