BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Andenkentasse Porzellan für Patrioten

Die Tasse mit Untertasse erinnert an den Einmarsch der Alliierten in Paris 1814 und die siegreiche 'Völkerschlacht von Leipzig' gegen Napoleon.

Stand: 05.03.2012 | Archiv

Noch eher chronistisch lautet der Satz auf dem Untertassenrand: "Einzug in Paris, 31. März 1814.", im Spiegel des Tellers erscheint der Pariser Stadtplan. Der Schriftzug auf der Tasse hingegen gibt sich ungebrochen patriotisch: "Heil Euch im Siegerkranz!" Von den vier Siegermächten – Preußen, Russland, Österreich und Schweden - sind nur zwei im Portrait verewigt, wohl im Hinblick auf die erwarteten Hauptabsatzmärkte: Preußenkönig Friedrich III und Zar Alexander I.

Um dieses Andenken an den Sieg über den Eroberer Napoleon für möglichst viele erschwinglich zu machen, wurden die Portraits nicht handgemalt, sondern im Umdruckverfahren ausgeführt. Diese Dekorationstechnik für Keramiken wurde im 18. Jahrhundert in England erfunden, setzte sich im 19. Jahrhundert aber auch in Deutschland erfolgreich durch. Die Umrisse des Pariser Stadtplans sind ebenfalls in dieser Technik erst auf die Untertasse gedruckt und dann koloriert worden. Nur das matt wie glänzend radierte Gold ist noch reine Handarbeit.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 700 Euro
  • Hersteller: Königliche Porzellan Manufaktur
  • Herkunft: Berlin
  • Datierung: 1814
  • Sendung vom 10. März 2012

0