BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Schallplattenspieler Um 1930, aus Leipzig

Automatisierter Schallplattenspieler bzw. Grammophon für eine Gaststätte. Das Instrument wurde um 1930 vom Leipziger Musikhaus Eilenburg verkauft.

Stand: 04.08.2009 | Archiv

Schallplattenspieler | Bild: BR

Automatisierter Schallplattenspieler bzw. Grammophon für eine Gaststätte. Wirft man ein 10-Pfennig-Stück ein, bewegt sich der Teller mit der betreffenden Schellackplatte und spielt das gewünschte Stück.

Das Instrument wurde um 1930 vom Leipziger Musikhaus Eilenburg verkauft, wurde später jedoch im Krieg zerstört. Liebhaberstück.

Fakten:

  • geschätzter Wert: 500 - 800 Euro
  • Herkunft/Datierung: Leipzig um 1930
  • Sendung vom 24. März 2007

0